Nachdem Rihanna selbst Dessous sammelt, kam ihr die Idee einer neuen Geschäftsidee und Savage X Fenty war geboren.

Rihanna

Credit: Simone Joyner / GettyImages

Die Idee hinter ihrer Unterwäsche-Linie
Im Mai 2018 präsentierte Rihanna erstmals ihre eigene Unterwäsche-Kollektion Savage X Fenty, lud einige Superstars und Supermodels zu ihrer Eröffnungsshow nach New York City ein und präsentierte die kostengünstigen Stücke mit den Namen On the Reg, U Cute, DAMN und Black Widow. Dazu sagte sie: Frauen sollten schöne Wäsche für sich selbst anziehen. Ich möchte, dass sie ‘Savage X Fenty’ tragen und sich denken: ‘Ich bin eine bad Bitch!’ Ich will, dass Frauen sich einfach wohlfühlen.

Rihanna selbst soll sich seit Jahren schon in Unterwäsche wohlfühlen, sich diese aneignen und immer mal wieder tragen, wenn sie sich selbst aufmuntern möchte. Von Viply wird die Bitch Better Have My Money-Interpretin wie folgt zitiert: Ich sammle Dessous und die Hälfte davon habe ich noch nie getragen. Ich habe sie einfach gekauft, weil ich sie liebe und ich denke, wenn ich sie jemals trage, dann nur für mich. Die Hälfte davon kaufte ich, als ich Single war, das möchte ich sagen. Es gibt einem irgendwie Hoffnung, oder? Eines Tages werde ich das tragen.

Kann einfach keinen Mann halten
Die 30-jährige Musikerin soll sich aktuell im Übrigen in einer On-Off-Beziehung mit ihrem milliardenschweren Scheich Hassan Jameel befindet, jettete mit ihm gemeinsam nach Mexiko und wurde von Paparazzi bei einer Auseinandersetzung fotografiert:

Seither hat man das Paar nicht mehr vor die Linse bekommen, Rihannas Fans machen sich Sorgen um ihr Idol, welches bei ihren eigenen Eltern auf Barbados untergetaucht sein soll.