Avicii.jpg
Credit: Credit: Jeff Kravitz / GettyImages
Avicii.jpg
Sieg mit “Lonely Together”

Avicii gewinnt posthum bei den MTV Video Music Awards

Vier Monate nach Aviciis Selbstmord gewann der schwedische Star-DJ einen Preis bei den diesjährigen MTV Video Music Awards und wurde dennoch mit keinem Wort in der eigentlichen Zeremonie erwähnt. Seine Fans fühlen sich betrogen und lassen ihrer Wut via Twitter freien Lauf.

Vier Monate nach Aviciis Selbstmord gewann der schwedische Star-DJ einen Preis bei den diesjährigen MTV Video Music Awards und wurde dennoch mit keinem Wort in der eigentlichen Zeremonie erwähnt. Seine Fans fühlen sich betrogen und lassen ihrer Wut via Twitter freien Lauf.

Avicii.jpg
Credit: Credit: Jeff Kravitz / GettyImages
Avicii.jpg

Wurde nur 28 Jahre alt

Am 20. April 2018 nahm sich Avicii im Oman das Leben, seine Seele, sein Lächeln und Auftreten wird seither vermisst, seine Fans denken jeden Tag an den schwedischen Star-DJ und Produzenten. Und auch bei den MTV Video Music Awards, welche am 20. August 2018 in New York City stattgefunden haben, hatte man Tim Bergling, so sein bürgerlicher Name, posthum geehrt und ihm die Auszeichnung für das “Best Dance Video” vermacht. Seine Kooperationssingle “Lonely Together”, die in Zusammenarbeit mit Rita Ora erarbeitet und zu Lebzeiten des Musikers veröffentlicht wurde, konnte sich demnach gegen David Guetta und Sia, Marshmello und Khaled sowie Calvin Harris und Dua Lipa durchsetzen.

Die Übergabe des Preises an Kollaborationspartnerin Ora wurde dennoch nicht im Fernsehen ausgestrahlt, Fans von Avicii fühlten sich betrogen und ließen ihrer Wut via Twitter freien Lauf:

Aviciis Vater Klas Bergling soll unterdes schon in der vergangenen Woche bei der schwedischen Verleihung “Swedish Rockbjörnen” eine Trophäe für seinen Sohn entgegengenommen und in seiner emotionalen Dankesrede folgendes erklärt haben: “Ich möchte mich für die unglaubliche Anteilnahme bedanken, die ihr für Tim und seine Musik zeigt. Die Fans, Kirchen, Schulen, Festivals und so viele mehr: Wir können es gar nicht fassen und es wärmt unsere Herzen in dieser schweren Zeit. Ein großes Danke.”