Nachdem 50 Cent unglaublich viel Geld auf Stripperinnen herabregnen ließ, sammelte er die ganze Kohle wieder ein und gab den Barkeepern ein ordentliches Trinkgeld.

Curtis_50_Cent_Jackson_performs_onstage_during_day_3_of_the_2012_.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

50 im Stripclub
Obwohl 50 Cent im Juni 2015 angegeben hatte, bankrott zu sein und schließlich seine Insolvenz anmeldete, damit er einer Dame nach einem verlorenen Rechtsstreit keine fünf Millionen Dollar überweisen musste, lebt er auf großem Fuß und präsentiert seinen Reichtum stets auf Instagram:

 

The KANAN Tape now playing, I'm Too Rich. #FRIGO #SMSAUDIO

A post shared by 50 Cent (@50cent) on

Seine ganze Kohle stapelt der mittlerweile 43-Jährige nicht nur im Hintergrund seiner Schnappschüsse, sondern verprasst auch gerne viel Geld in Stripclubs. Doch sein letzter Auftritt in solch einem Milieu, sorgte nun für negative Schlagzeilen: Wie NME berichtet verbrachte der Rapper einige Stunden in einem solcher Schuppen in Queens, New York und bewarf Stripperin ununterbrochen mit Scheinchen. Als jene rothaarige Dame 50 Cent zu freundlich wurde, sammelte er die ganze Kohle wieder ein und scheint den Tisch - samt seiner Beute - zu verlassen.

Den Videobeweis veröffentlichte er wenig später selbst auf Instagram:

Im Untertitel des Posts erklärte Fifty, dass die Stripperin plötzlich ihn imitiert habe und er auf solch eine Show keine Lust hatte.

Laut PageSix soll 50 Cent das Geld im Übrigen nicht wieder eingesteckt, sondern den Barkeepern ein ordentliches Trinkgeld überreicht haben. Er hat seine Scheine einfach von einem Tisch zum anderen wandern lassen, weil jene Stripperinnen versucht hatten, Besitz von ihm zu ergreifen.