Nachdem das Boxunternehmen von 50 Cent zu hohe Schulden verursacht hat, musste der Rapper nun Insolvenz anmelden.
 
50 Cent

50 Cent, von GettyImages / Michael Loccisano

Anmeldung der Insolvenz
Auch für Musikstars wie 50 Cent läuft nicht immer alles wie am Schnürchen. Der Rapper musste nun Insolvenz für sein Boxunternehmen „SMS Promotions“ anmelden.

Curtis James Jackson, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, gründete die Firma im Jahre 2012 und hat Boxchampions wie Yuriorkis Gamboa, James Kirkland und Andre Dirrell unter Vertrag.  Dennoch musste er vor wenigen Tagen Insolvenz anmelden, da das Unternehmen zu hohe Schulden verursacht hat. Laut den rechtlichen Dokumenten, die eingereicht wurden, liegt die Verschuldung zwischen 90.000 Euro und 450.000 Euro.

50 Cent glaubt an sein Unternehmen
Das dürfte für 50 Cent sicher nicht allzu viel Geld sein. Daher wird er „SMS Promotions“ auch nicht aufgeben, sondern die Gelegenheit nutzen, um das Unternehmen umzustrukturieren. Sein Anwalt erklärte: „Unter der Leitung von Mr. Jackson wird ‚SMS Promotion‘ als neue Kapitalgesellschaft reorganisiert und zukünftig eines der führenden Promotion Unternehmen weltweit für professionelles Boxen.“

50 Cent & Floyd Mayweather Jr.

50 Cent & Floyd Mayweather Jr., von GettyImages / Isaac Brekken

Der 39-Jährige wollte ursprünglich ein Kampfsport-Unternehmen mit seinem ehemaligen Freund, dem Boxer Floyd Mayweather Jr., gründen. Doch leider konnten sich die beiden in Finanzangelegenheiten nicht einigen. Also hat 50 Cent kurzerhand allein eine Firma eröffnet.