Obwohl sich einige ihrer Berater gegen den Track entschieden hatten, ging Grande das Risiko ein und veröffentlichte ihren Song “God Is A Woman”.

Ariana_Grande_performs_onstage_during_Stevie_Wonder_Songs_In_The_Key_Of_Life.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Neue Single
Als zweite Singleauskopplung aus ihrem bald erscheinenden Album “Sweetener” droppte Ariana Grande ihren Track “God Is a Woman” und konnte mit diesem seither weltweit die Charts erobern. Doch wirklich begeistert waren nicht alle Berater des Superstars von diesem Move, wie die 24-Jährige im Interview mit “Smallzy’s Surgery on Nova” erklärte und sich wie folgt für ihre Entscheidung rechtfertige:

“Ich kam an einem Punkt an, an welchem ich mir dachte: ‘Hey, du kannst jetzt entweder diesen richtig coolen und wichtigen Song veröffentlichen, der dich selbst stärker macht und toll ist. Du bist einfach nur ehrlich und wirst alles akzeptieren, was mit dem Release einhergeht, schließlich warst du ehrlich.’ Oder aber ich hätte auf Nummer sicher gehen, langweilig sein und nicht voller Leidenschaft singen können, wenn ich auf der Bühne stehe … Also habe ich mich für meine Intuition entschieden.” Und genau diese hat sie nicht getäuscht, sondern war einmal wieder eine Goldgrube. Binnen zwei Wochen wurde das zum Track “God Is a Woman” passende Musikvideo fast 65,5 Millionen Mal abgerufen und wird via Twitter, Instagram und Co. stündlich geteilt und bejubelt.

Hier geht’s zur Visualisierung: