Nachdem sich Ariana Grande für ihre Liebe, Verlobung und einige Titel auf ihrem Album “Sweetener” rechtfertigen musste, teilte sie ihren Fans mit, dass sie auf allen Apps kürzertreten und das richtige Leben genießen wird.

Ariana_Grande_performs_during_the_2018_Billboard_Music_Awards.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Auszeit tut gut
Wir alle leben in einer Zeit, in der man rund um die Uhr online, gefühlt immer erreichbar und auf dem Laufenden sein muss. Dass das auf Dauer schädlich für die eigene Psyche ist, wird in den Medien immer wieder thematisiert. SNL-Comedian und Ariana Grandes Verlobter Pete Davidson kann darüber ein Liedchen singen und gestand bereits am 23. Juli 2018, dass er sich von Instagram abmelden würde und aus diesem Grund erst einmal alle Fotos und Video gelöscht habe. “Ich will nicht mehr auf Instagram sein. Oder einer anderen sozialen Plattform. Das Internet ist ein teuflischer Ort und tut mir nicht gut. Warum sollte ich Zeit mit negativer Energie verbringen, wenn mein echtes Leben gerade so gut läuft”, fügte der 24-Jährige in einer Instagram-Story hinzu.

Ariana Grande zog ihrem Verlobten nun gleich, meldete sich via Twitter noch ein letztes Mal zu Wort und gestand ihren Fans, dass sie eine Auszeit von allen sozialen Medien brauchen würde, da diese schon einmal ihre “mentale Gesundheit” zerstört haben.

Vor allem negative Kommentare seien schlecht für die Pop-Prinzessin, die sich bereits für ihre neue Liebe und den Song “Pete”, welcher sich auf ihrem neuen Album “Sweetener” befinden soll, wie folgt rechtfertigen musste: “Er ist mein Verlobter. Dies ist mein Album. Ich bin ein emotionaler und ehrlicher Künstler … und auch nur ein Mensch. Und sollte meine Offenheit nichts für dich sein, ist das auch okay. Ich fühle mich nicht angegriffen.”

Ihre LP würde sie trotzdem weiterhin promoten und deaktivierte in ihren letzten sieben Posts auf dem kostenlosen Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos die Kommentarfunktion.