Während 6ix9ine gemeinsam mit Nicki Minaj und dem Produzenten Murda Beatz die neue Single "FEFE" droppte, konnte der kontroverse Rapper das Release nicht mitfeiern. Nach einem Videodreh wurde der 22-Jährige Opfer eines bewaffneten Überfalls, wonach er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Thaddaeus_McAdams_gettyimages_6ix9ine.jpg

Credit: Thaddaeus McAdams / GettyImages

"FEFE"
Daniel Hernandez aka 6ix9ine erobert die Rapszene derzeit im Sturm: Im Februar startete der Rapper mit seinem Mixtape "Day 69" und der darauf gelisteten Erfolgssingle "Gummo" im internationalen Musikbusiness durch. Jetzt ist der Mann mit den Regenbogenhaaren mit dem neuen Track "FEFE" zurück und liefert dabei gemeinsam mit Nicki Minaj und Produzenten Murda Beatz starke Flows ab. Das Video zur Single dominiert derzeit mit knapp acht Millionen Klicks die YouTube-Trends - diesen Erfolg konnte der umstrittene Rapper bislang allerdings wohl kaum mit seinen Kollegen feiern. Wie die "TMZ" berichtet, wurde 6ix9ine nach einem Videodreh mit Fetty Wap im New Yorker Stadtteil Brooklyn um etwa 4:25 Uhr Ortszeit auf dem Heimweg von drei bewaffneten Unbekannten überfallen, aus seinem Wagen gezerrt, mit Pistolen bewusstlos geschlagen und entführt.

Die Täter seien mit dem 22-Jährigen auf dem Rücksitz zum Haus des Skandal-Rappers gefahren und hätten dort Schmuck im Wert von etwa 640.000 Euro, sowie 17.000 Euro in bar erbeutet. Während einer der Männer den Musiker im Wagen bewachte, hätten sich die anderen beiden das gewünschte Raubgut von 6ix9ines Freundin durch die Haustür geben lassen. Die Frau und ihr Kind seien allerdings unversehrt geblieben. Die Übeltäter wären laut "TMZ" schließlich mit dem Rapper auf der Rückbank geflüchtet - dem Bericht zufolge konnte dieser allerdings während der Fahrt aus dem Auto fliehen. Er sei daraufhin in ein fremdes Fahrzeug gesprungen und hätte um Hilfe gebeten, wonach er von einem Krankenwagen ins Hospital gebracht und behandelt wurde. Auf Instagram erzählte 6ix9ine von seinen Gefühlen während des Vorfalls und beteuerte, dass er gedacht hätte, er würde an jenem Tag sterben. Als Foto wählte er ein bekanntes Bild des kürzlich verstorbenen Rappers XXXTentacion, der in Miami als Opfer eines Raubüberfalls erschossen wurde. Obwohl dem 22-Jährigen ein ähnliches Schicksal erspart blieb, wird er das Release seiner neuen Single "FEFE" nur im Krankenhaus verfolgen können.

Schau Dir den Clip zu "FEFE" hier an: