Der nächste Schock: Nachdem der Blink-182-Drummer wegen einer Staphylokokken-Infektion und schwerer Thrombose in beiden Armen im Krankenhaus behandeln werden musste, wurde er wieder entlassen und baute einen Verkehrsunfall.

Travis_Barker_DC_Shoes_Launch_Party_at_LAX_Nightclub.jpg

Credit: J. Vespa / GettyImages

Keine positiven Meldungen
Anfang Juni 2018 musste Travis Barker ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem ihm Staphylokokken-Infektion und schwerer Thrombose in beiden Armen das Leben schwer gemacht hatten. Ärzte haben den Blink-182-Drummer ermahnt und ihm erklärt, dass sich die Krankheit bis in seine Lungen ausbreiten könnte, sollte er diese nicht behandeln und die Finger vom Schlagzeug lassen. Sichtlich bedrückt gestand der 42-Jährige in einer Videobotschaft, dass es ihm den Umständen entsprechend gut gehen würde und veröffentlichte somit ein kleines Update zwischen all den Arztbesuchen:

Verkehrsunfall
Statt die Zeit hinterm Schlagzeug zu verbringen, kümmerte sich Travis um seine eigenen Kinder, cruiste mit jenen durch Los Angeles und baute nun selbst einen Verkehrsunfall. Wie die TMZ aktuell berichtet, soll Barker Mitte Juli 2018 mit seinem schwarzen Mercedes ungebremst in einen Schulbus gerast sein.

Zum Glück haben sich zum Zeitpunkt des Crashs keine Kinder im Transportmittel befunden, alle weiteren Beteiligten sollen mit dem Schecken davongekommen sein. Laut Berichten der Augenzeugen sollen alle Airbags des Mercedes ausgelöst worden sein, Barker soll benommen und orientierungslos gewirkt haben. Das LAPD wird sich nun dem Fall annehmen.