Nachdem man dem Dance-Hall-Interpreten eine mögliche Kollaboration mit Cardi B vorgespielt hatte, strich er ihr Feature und meldete sich zu dem Vorfall nun zu Wort.

Sean-Paul.jpg

Credit: Steve Mack / GettyImages

Neue Lieder
Am Freitag, den 29. Juni 2018 meldete sich Sean Paul aus seiner musikalischen Auszeit zurück und droppte seine Kollektion von neun Tracks unter dem Namen Mad Love: The Prequel. Mit am Start sind hier unter anderem Lieder mit Jhené Aiko, Ellie Goulding, David Guetta und Dua Lipa, welche von seinen Fans mit Kusshand entgegengenommen und im Anschluss gestreamt wurden.

Zu berühmt für ein Feature
Rapperin Cardi B hätte es ebenfalls fast auf eines seiner Lieder geschafft, hätte der Dance-Hall-Interpret das Feature nicht in letzter Sekunde streichen lassen. Fans konnten diese Entscheidung nicht wirklich verstehen und fragten sich seither, was der 45-Jährige gegen die New Yorkerin hat. Im Gespräch mit Entertainment Tonight klärte Sean Paul die Situation schließlich wie folgt auf: Irgendjemand hat in den Song Cardi gepackt. Ich wollte nicht, dass ein Teil von irgendeinem aufgenommenen Song mit irgendeinem Teil von meinem Song kombiniert wurde, deswegen haben ich die komplette Aufnahme verhindert. Ich habe ihr geschrieben und gesagt, dass ich mit ihr im Studio zusammenarbeiten möchte. Es gibt viele verschiedene Stile von Künstlern und Kunst und Produktion und manchmal ist es großartig, diese einfach zu mischen. In letzter Zeit wollte ich dies jedoch nicht machen. Ich möchte genau festlegen, mit wem ich arbeiten und mit wem ich ins Studio gehen möchte.

Tatsächlich möchte der “Naked Truth”-Interpret mit seiner Kollegin zusammenarbeiten und einen gemeinsamen Track,  nicht aber ein Feature produzieren lassen.