Xatar ist back und will mit der Fortsetzung seines Klassikers "Alles oder Nix" erneut beweisen, dass er der Pate des Deutschraps ist. Neben der Ankündigung gibt es natürlich auch Neues auf die Ohren: Für "Balla" holt er sich Rapper Azet von der KMN-Gang ins Studio.

Xatar

Credit: Andreas Rentz / GettyImages

Xatar
Vielen heutigen Rappern wird zur Last gelegt, nicht real genug zu sein – dass sie nur Märchen erzählen, an denen kaum etwas Wahres dran ist. Im Falle Xatars kann man das nicht wirklich sagen. Der deutsche Rapper kurdischer Abstammung wurde 2010 aufgrund eines Raubüberfalls auf einen Goldtransporter mit einer Beute von 1,7 Millionen Euro zu acht Jahren Haft verurteilt. 2014 durfte er allerdings bereits wieder die JVA Rheinbach verlassen. Nur ein Jahr später stand schließlich sein großes Comeback auf dem Plan – und das gelang: sein drittes Studioalbum "Baba aller Babas" chartete 2015 direkt auf die Eins und verschaffte dem Rapper zudem ein Standing in der Szene, von welchem viele ihr Leben lang träumen.

 

Ein Beitrag geteilt von XATAR (@xatar) am

2016 verbündete sich Xatar schließlich mit Haftbefehl zu dem Duo "Coup". Gemeinsam veröffentlichten sie das Album "Der Holland Job", welches in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Chartspitze erreichte. Etliche starke Feature-Parts auf Alben von Kalim, Ufo361, Eunique und vielen mehr später, steht nun endlich eine neue Solo-Platte an: "Alles oder Nix II" soll dabei als Fortsetzung in die Fußstapfen von Xatars Debütalbum aus dem Jahr 2008 treten, welches vor acht Jahren in Deutschland indiziert wurde. Bevor die LP am 14. September erscheinen wird, gibt es aber schon einmal ersten Output in Form von der Single "Balla", die seit ihrem Release am 22. Juni die YouTube-Trends dominiert.

 

Ein Beitrag geteilt von XATAR (@xatar) am

"Alles echt, da wo ich leb', balla"
Wenn Xatar etwas macht, dann richtig – "Alles oder Nix" eben. Begleitet vom KMN-Mitglied Azet und elf (!) Mercedes G-Klassen beweist der Rapper mit "Balla" mal wieder, dass er wirklich Deutschraps Baba ist. Aus einem vom bigFM-DJ Razé gediggten Sample aus dem französischen Film "Comme un aimant", baute Xatars hauseigener Producer Maestro einen unfassbaren Beat, bei dem man sich vor lauter Kopfnicken schnell einmal den Nacken ausrenken kann. Old-School Sound und -Tempo wird hier kombiniert mit modernen Elementen und einer dominanten Bassline – die Flows der beiden Rapper fügen sich perfekt in den Vibe des Songs ein, während Azets Hook einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Das von 100BLACKDOLPHINS produzierte Musikvideo könnte dabei kaum noch hollywoodreifer sein: Eine riesige Halle, getunte Lambos, strömender Regen in Slow-Motion, ein riesiger Mercedes-Stern auf dem Häuserdach und – das kann man gar nicht oft genug sagen: ELF G-Klassen. Da kann der Rest von "Alles oder Nix II" gar nicht früh genug kommen.

Hört Euch den Track gleich hier an: