Vier Tage nach der Ermordung des SAD!-Rappers XXXTentacion haben die Ermittler einen 22-Jährigen festgenommen, welcher verpfiffen worden sein soll.

Dedrick-Devonshay-Williams.jpg

Credit: Handout / GettyImages

Am helllichten Tag erschossen
Am vergangenen Montag, den 18. Juni 2018 wurde der US-amerikanische Rapper XXXTentacion überfallen und ermordet. Am helllichten Tag hatten sich zwei maskierte und bewaffnete Männer seinem Wagen genähert, eine Pistole gezogen und geschossen. Jahseh Dwayne Onfroy, so der bürgerliche Name des Musikers, soll direkt gestorben sein, Sanitäter konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Seither suchte das Broward County Sheriff’s Department in Deerfield Beach im US-Bundesstaat nach dem Schützen und seinem Komplizen und hat eine Belohnung von 3000 Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Auflösung des Falls führen sollen. Und sie wurden nicht enttäuscht: Wie die TMZ berichtet, wurden sie fündig, haben hilfreiche Tipps erhalten und einem wegen Autodiebstahls auf Bewährung befundenen 22-Jährigen einen Besuch abgestattet. Dedrick W. war wegen Mordverdachts festgenommen worden und sitzt seither in Untersuchungshaft. Der aus Florida stammende junge Mann wollte zum redaktionellen Zeitpunkt noch keine Aussage machen.

Ein weiterer Tatverdächtiger ist noch immer auf der Flucht.

 

LOVE IS WAR

A post shared by MAKE OUT HILL (@xxxtentacion) on

Polizeieinsatz in Los Angeles
Unglaublich viele trauernde Fans haben sich am vergangenen Mittwochabend in der Melrose Avenue in Los Angeles eingefunden und die ganze Straße blockiert. Im Anschluss sangen sie lauthals einige Lieder XXXTentacions, tanzten, kletterten auf Autodächer und schlugen Scheiben ein.

Die Polizei musste schließlich gerufen werden, sie haben Gummi- und Pfeffergeschosse eingesetzt und die Veranstaltung abgeblasen.