In der vergangenen Woche zettelte G-Eazy in einem schwedischen Club eine Schlägerei an, wurde im Anschluss von der Polizei festgenommen, verhört und 24 Stunden später auf Kaution freigelassen. Jetzt entschuldigt er sich für den Fauxpas und seinen Drogenkonsum.

G-Eazy.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Start der Endless Summer Tour
Am vergangenen Mittwoch, den 2. Mai 2018 startete Rapper G-Eazy in seine Europatournee und stand im schwedischen Stockholm auf der Bühne. Am Folgetag wurde er ebenfalls für eine Performance im Club Solidaritet gebucht und zog sich im Anschluss mit Freundin Halsey in den VIP-Bereich zurück. Wenig später soll er plötzlich ausgerastet sein, habe einen Security-Guard mehrfach ins Geschieht geschlagen und wurde schließlich von der Polizei festgenommen und in Handschellen abgeführt. Wie das Team von The Blast berichtet, habe man zwei Päckchen mit jeweils 1,5 Gramm Kokain sowie einen zusammengerollten 100 Dollarschein in seiner Hosentasche gefunden, der Him & I-Interpret wurde 24 Stunden lang festgehalten. Und während G-Eazy Aussagen machen musste und anschließend auf Kaution freigelassen wurde, musste sein Team umgerechnet rund 7.500 Euro Strafe zahlen und wartet auf eine Anzeige des verletzten Sicherheitsmanns.

Mittlerweile hat sich der Musiker via Instagram für diesen Vorfall entschuldigt, ist froh wieder ein freier Mann” zu sein und bereut seine “schlechten Entscheidungen”.

Nimmt vermehrt Drogen
Wie die TMZ herausgefunden haben möchte, soll G-Eazy den Konsum von Kokain bei den polizeilichen Befragungen bestätigt haben und muss nun mit finanziellen Konsequenzen rechnen. Diese Droge habe der US-Rapper schon häufiger genommen, er wurde erst zu Beginn des Jahres 2018 beim Koksen erwischt. Vom The Breakfast Club darauf angesprochen gestand der Musiker: Ich weiß es nicht. Ich war auf einem Boot. Ich weiß es nicht. Es war Neujahr. Das ist Miami, ich war auf einer Yacht. Was glaubst du, habe ich dort getan? Etwa Gras geraucht?