Nach dem jahrelangen Hin und Her zwischen Drake und Rihanna bestätigte letzterer Superstar das freundschaftliche Aus.

Drake-Rihanna.jpg

Credit: Lester Cohen / GettyImages

Keine Freunde, keine Feinde
Fans von Aubrih müssen jetzt ganz stark sein: Wie Rihanna in einem neuen Interview mit der Vogue bestätigte, läuft zwischen ihr und dem kanadischen Superstar Aubrey Drake Graham nichts mehr - sie sind noch nicht einmal mehr Freunde! Auch das Liebesgeständnis bei den MTV Video Music Awards 2016 hat RiRi nicht von den Socken gehauen. Stattdessen sollen sie nach einem jahrelangen Hin und Her, gemeinsamen Tattoos und Ausflügen ins Aquarium Abstand voneinander genommen und sich auf ihre eigenen Leben konzentriert haben.

Die VMAs stehen im Fokus der Fans, also hat sich die Energie um mich herum und die Leute, die den Preis schon in den vergangenen Jahren erhalten haben, wie eine große Sache angefühlt. Während seiner Rede zu warten, war für mich der peinlichste Moment überhaupt. Ich mag es nicht, viele Komplimente zu bekommen. Ich stehe nicht gerne im Rampenlicht, gestand Rihanna im Gespräch mit der Vogue" und antwortete auf die Frage nach ihrer Beziehung zu Drake: Wir pflegen keine Freundschaft, wir sind aber auch keine Feinde. Es ist, wie es ist.

Ob der saudische Multimilliardär Hassan Jameel damit etwas zu tun hat? Ihren eigenen Beziehungsstatus und dieselbe Frage wollte Rihanna den Journalisten nicht offenlegen und fügte schließlich hinzu: Ich fühlte mich schuldig, wenn ich mir persönlich Zeit genommen hatte. Aber ich glaube auch, dass ich zuvor noch nie jemanden getroffen habe, der es wert war. […] Ich bin froh, mir die Zeit jetzt zu nehmen. Ich bin glücklich.