Rihannas nächster Coup: Superstar designt Unterwäsche

von bigFM Staff / 08.03.2018 - 12:00

Linie mit TechStyle Fashion Group

Das Multitalent hat nicht nur ihre eigenen Socken sowie eine Klamotten- und Make-up-Linie, sondern möchte auch ihre eigene Unterwäsche an den Fan bringen und arbeitet mit “TechStyle Fashion Group” an einer Kollektion.

 

Allroundtalent
Rihanna ist bereits seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich im Musikbusiness vertreten, bricht immer wieder Rekorde und bringt eine Nummer-eins-Single nach der anderen auf den Markt. Doch nicht nur als Sängerin konnte sie sich gut etablieren, ihre eigenen Socken mit Stance sind ebenfalls jedes Mal direkt ausverkauft, ihre Kooperation mit Puma bricht Verkaufsrekorde und ihre eigene “Fenty Beauty”-Kosmetiklinie könnte sie schon bald zur Milliardärin machen. Ihre Contouring-Sets, Lippenstifte und restlichen Make-up-Produkte stellen selbst Kylie Jenner und Kim Kardashians Waren in den Schatten und das innerhalb von nur vier Monaten. Doch RiRi reichen alle diese Einnahmen und Erfolge noch lange nicht. Stattdessen hat sie bereits den nächsten Plan ausgeheckt und arbeitet mit einem kreativen Team der “TechStyle Fashion Group” an ihrer ersten eigenen Unterwäsche-Kollektion.

Wie die “WWD” bestätigte hat die 30-Jährige bereits erste Muster designt und möchte noch in diesem Jahr heiße Dessous an den Mann und die Frau bringen. Wann wir erstmals ihre Produkte zu Gesicht bekommen, steht dabei noch in den Sternen.

Neue Klamotten mit Puma
Schon bei der New Yorker Fashion Week 2018 stellte Rihanna ihre neue Kollektion mit dem Sportartikelhersteller Puma vor und veröffentlichte ebenfalls Schnappschüsse ihrer Models, Motorcrossfahrer und Co. auf ihren Social-Media-Profilen:

Neue Schuhe, Hosen, Jacken und Shirts wird es ab dem 15. März weltweit zu kaufen geben und eines kann gesagt sein: Wer sich eines der Teile sichern möchte, sollte schnell sein und sich einen Wecker stellen, denn schon in der Vergangenheit waren ihre Schuhe innerhalb von nur 24 Stunden komplett ausverkauft, der Online-Shop brach minutenlang zusammen und war für solch einen großen Ansturm nicht ausgelegt.