Nachdem der legendäre Rapper unter anderem wegen Steuerhinterziehung angeklagt und auf Bewährung freigelassen wurde, fiel er durch den Drogentest und muss nun erneut ins Gefängnis.
 
DMX

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Steuerhinterziehung im hohen Stil
Bereits im Juli 2017 klickten erneut die Handschellen und Rapper DMX musste sich in 14 verschiedenen Angelegenheiten vor Gericht behaupten. Wie das “Rolling Stone”-Magazin damals erklärte, war er unter anderem wegen Betrug, fehlenden Zahlungen des Kindesunterhalts und Steuerhinterziehung angeklagt und hat sich freiwillig bei der Polizei gemeldet. Umgerechnet 7,5 Millionen Euro hatte der Musiker dem Staat unterschlagen, seine Steuererklärungen jedes Mal gefälscht und bewusst falsche Angaben gemacht. Obwohl ein Richter ihn zu einer Haftstrafe von bis zu 40 Jahren verurteilen hätte können, konnte DMXs Anwalt Murray Richman gerade noch seine Bitte um Hausarrest und eine Bewährungsstrafe durchsetzen, und ersparte seinem Mandanten somit Zeit hinter schwedischen Gardinen.

Nicht das erste Mal
Seine eigentliche Freiheit hat Earl Simmons, so sein bürgerlicher Name, jedoch nicht wirklich schätzen gelernt, musste Anfang der Woche erneut vor Gericht in Manhattan beim geplanten Drogentest erscheinen und versagte kläglich. Laut dem Portal “TMZ” hatte der Rapper nicht nur Gras zuvor geraucht, sondern auch leichte Spuren von Kokain im Blut gehabt und somit gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen.

“Ich bin traurig und enttäuscht. Wir müssen damit dementsprechend umgehen”, erklärte Richman gegenüber den Reportern und fügte hinzu, dass der “X Gon' Give It To Ya”-Interpret im März 2018 ein Gefängnis erneut von innen sehen wird. Bereits im November 2010 wurde DMX nach unerlaubtem Besitz und Konsum von Kokain eingesperrt und kam 20 Monate später wieder auf freien Fuß. Im Jahr 2016 wurde der 15fache Vater wegen nicht gezahltem Kindesunterhalt angezeigt und musste ebenfalls sechs Monate hinter Gittern verbringen. Wirklich daraus gelernt hat er scheinbar nicht …