Queen Bey konnte Adele vom Thron verdrängen und sicherte sich mit einem Jahreseinkommen von rund 89,5 Millionen Euro den ersten Platz des neuen Forbes-Rankings.
 
Beyoncé

Credit: Gareth Cattermole/PW / GettyImages

Forbes-Ranking
Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und wir blicken auf spannende elf Monate zurück. Monate, in welchen unsere weiblichen Superstars unglaublich viel verdient haben. Taylor Swift zum Beispiel erwirtschaftete rund 37,51 Millionen Euro, obwohl sie weder eine Show gab, noch eine Single veröffentlicht hatte. Und auch Kollegin Adele bekam fürs Nichtstun 58,82 Millionen Euro überwiesen.

Eine Dame war jedoch noch erfolgreicher als beide gerade genannten Musikerinnen und das war Beyoncé. Die dreifache Mutter konnte mit ihrer “Ivy Park”-Klamottenlinie, ihrer “Formation”-Welttournee und allen verkauften und gestreamten Singles und CDs unglaubliche 89,5 Millionen Euro verdienen und freut sich über den ersten Platz der Forbes-Liste der “höchstbezahlten Musikerinnen 2017”.

Schlusslicht der Top Ten ist Künstlerin Barbra Streisand, welche sich über ein Jahreseinkommen von 25,57 Millionen Euro bedanken kann.

Hier die Top Ten der höchstbezahlten Musikerinnen 2017:

  1. Beyonce - 89,5 Millionen Euro
  2. Adele - 58,82 Millionen Euro
  3. Taylor Swift - 37,51 Millionen Euro
  4. Céline Dion - 35,81 Millionen Euro
  5. Jennifer Lopez - 32,40 Millionen Euro
  6. Dolly Parton - 31,54 Millionen Euro
  7. Rihanna - 30,69 Millionen Euro
  8. Britney Spears - 28,99 Millionen Euro
  9. Katy Perry - 28,14 Millionen Euro
  10. Barbra Streisand - 25,57 Millionen Euro