Die 24-Jährige erklärte gegenüber der Website coveteur.com", dass wir die Augen nicht verschließen und die Wahrheit akzeptieren müssen.
 
Ariana Grande

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Bekennende Feministin
Frauenhass ist allgegenwärtig und wir müssen uns deswegen gegenseitig unterstützen. - Mit diesem Statement schreibt Ariana Grande momentan Schlagzeilen und setzt sich öffentlich für den Feminismus ein. Die 24-jährige Sängerin möchte sich ihre Stimme nicht verbieten lassen, allen Menschen die Augen öffnen und thematisierte aus diesem Grund im Interview mit coventuer.com" die herrschenden Ungerechtigkeiten der Geschlechter.

Es geht um Schwesternschaft und nicht um Konkurrenzkampf. Wir müssen uns gegenseitig in die Höhe heben und uns nicht niederreißen.

Doch nicht nur das, auch will Grande, dass man sich gegenseitig den Rücken stärkt und einander den nötigen Halt gibt: Wenn man etwas hört oder sieht, das ungerecht ist, dann sollte man etwas dazu sagen, auch wenn es einen nicht persönlich betrifft. Man sollte andere unterstützen. Es ist angsteinflößend, hektisch und ein wirklich großes Problem. Frauenhass ist allgegenwärtig, kämpfen wir dagegen friedlich an.