Im Gespräch mit David Copperfield erklärte die Musikerin, dass sie nicht stolz auf ihr erstes Mal sei und dies gerne noch einmal erleben möchte.
 
Rihanna

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Ein Herz für Kinder
Rihanna schaut nicht nur unglaublich toll aus, sondern ist auch ein herzensguter Menschen. So stand sie erst am vergangenen Freitag, den 15. September auf der Bühne ihres eigenen dritten “Diamond Balls” der “Clara Lionel Foundation" - Einer Wohltätigkeitsorganisation, welche sie im Jahr 2012 ins Leben gerufen hat.

Alle Spenden, die am Abend eingenommen wurden, werden für bessere Lebensverhältnisse benachteiligter Kommunen weltweit eingesetzt.

Nicht wunschlos glücklich
Doch auch wenn unser BadGal sich mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 36 Millionen Dollar, also einem Verdienst von rund 98.630 Dollar am Tag, alles leisten könnte, so hat sie doch einen ganz bestimmten Wunsch. Im Gespräch mit David Copperfield antwortete sie auf die Frage, welchen Moment sie noch einmal erleben wollen würde, folgendes: “Am Besten zehn Minuten bevor ich meine Jungfräulichkeit verloren habe … Und ja, ich nehme dieses Angebot an. LOL”

Doch nicht nur ihr erstes Mal möchte sie ungeschehen machen, so gestand RiRi bereits im Interview mit dem “Rolling Stone”-Magazin, dass auch ihr erster Kuss nicht gerade ein Highlight war. “Ich war in High School und es war der schlimmste Moment aller Zeiten. Er hat quasi seine ganze Sabber in mich geschoben. Es war ein Schock. Ich habe danach niemand mehr geküsst.”