Heather Heyers Tod auf einer Demo gegen Rassisten wühlt die USA auf. Um ein Zeichen zu setzen wurde nun ein Benefizkonzert organisiert, bei welchem unter anderem Pharrell Williams, Ariana Grande und Justin Timberlake performen werden.
 
Ariana Grande & Pharrell Williams

Credit: Raymond Hall / GettyImages

Demonstrantin wurde getötet
Heather Heyer war am Samstag, den 12. August ums Leben gekommen, als ein mutmaßlicher Neonazi mit seinem Auto in eine Gruppe von friedlichen Demonstranten raste und die 32-jährige US-Amerikanerin frontal erwischte. Dieser Tod sorgte weltweit für Schlagzeilen und wühlte die komplette USA auf.

Fast einen Monat später erklärte die Dave Matthews Band, dass sie nach Charlottesville zurückkehren und ein Benefizkonzert spielen wollen. Dieses wird am 24. September im Scott Stadium unter dem Namen: “A Concert for Charlottesville - An Event Of Music And Unity” präsentiert. Neben der eben genannten Gruppe haben ebenfalls Bands und Superstars wie Pharrell Williams, Ariana Grande, Justin Timberlake, Chris Stapleton, Brittany Howard (Alabama Shakes), The Roots und Cage the Elephant Matthews ihren Auftritt bestätigt und erklärt, dass sie alle gemeinsam auf der Bühne stehen und ein Zeichen setzen wollen.