Am Wochenende veröffentlichte Ariana Grande via Instagram, Twitter und Co. einen emotionalen Brief und kündigt in diesem ein Benefizkonzert für die Anschlagsopfer von Manchester an.

Anschlag nach dem Konzert
Exakt heute vor einer Woche haben mehr als 21.000 Menschen das Konzert von Ariana Grande in Manchester besucht. Ihre Show der “Dangerous Woman”-Konzertreise lief wie am Schnürchen, sie gab ihre Zugabe und verließ wie geplant die Bühne. Wenige Sekunden später sprengte sich ein Mann in der Eingangshalle in die Luft und nahm 21 Menschen mit sich in den Tod.

Der inzwischen von der Polizei als Salman Abedi identifizierte verletzte ebenfalls 119 Konzertbesucher.

Am vergangenen Wochenende meldete sich Ariana Grande, welche momentan viel Zeit mit ihrer Familie verbringt, zu Wort, veröffentlichte via Instagram, Twitter und Co. einen emotionalen Brief und kündigt in diesem ein Benefizkonzert für die Anschlagsopfer von Manchester an. Mit diesem Gig möchte sie Spenden für die Hinterbliebenen sammeln und der Welt beweisen, dass man sich in solch einer schlechten Zeit nicht unterkriegen lassen darf und gemeinsam Liebe verbreiten muss.

“Mein Herz, mein Mitgefühl und mein tiefstes Beileid ist mit den Opfern des Anschlags von Manchester und ihren Angehörigen", schrieb Grande in dem Brief.

“Wir werden nicht zulassen, dass der Hass siegt. Ich möchte nicht das ganze Jahr ohne meine Fans sein, euch sehen, umarmen und aufmuntern, so wie ihr mich aufmuntert. Unsere Antwort auf die Gewalt muss darin bestehen, näher zusammenzurücken, einander zu helfen, mehr zu lieben, lauter zu singen und mitfühlender und großherziger leben als zuvor ..”

Währenddessen wurden bereits mehr als zwei Millionen Euro auf der Crowdfunging-Page “justgiving” gesammelt, welche den hinterbliebenen Familien zu Gute kommen werden.