Die meisten Promis sind dafür bekannt, dass sie ihr komplettes Outfit wechseln wie Unterwäsche. Sogar die maßgeschneiderten Kleider für den roten Teppich sind oftmals Einwegsware, Lorde sieht das hingegen total anders!



Wiederverwendung mal anders

Auf Instagram postete die 18-Jährige kürzlich ein Foto von sich, dass sie in dem gleichen Top zeigt, welches sie bereits zu den „Golden Globes“ Anfang des Monats trug.

Diesmal präsentierte Lorde das bauchfreie Stück allerdings nicht in der edlen Variante, sondern kombinierte es ganz casual mit High-Waist Jeans und weißen Sneakers.


Zu gut um im Schrank zu bleiben

„Es geht heute einzig und allein darum, vergangene Outfits von Award Shows, wie dieses Top von den Golden Globes, wieder zu tragen, weil es SONDERANFERTIGUNGEN sind. Die Kleider sind viel zu gut, um nur einmal getragen zu werden und sie dann auf ewig im Schrank verschwinden lassen“, schrieb die Sängerin zu dem Bild.

Lorde beweist damit mal wieder, dass sie ein gutes Vorbild ist und zeigt, dass es gar nicht so schwer ist, alte Sachen wieder zu verwenden, anstatt gleich neue zu kaufen.

"Kleidungsstücke sind auch Erinnerungsstück", so Lorde. Und auch wenn sie bei der diesjährigen Preisverleihung leer ausging, so bleibt ihr wenigstens das Andenken in Form von einem maßgeschneiderten Oberteil.