Glück im Spiel, Pech in der Liebe - Katy Perrys Karriere geht gerade durch die Decke, doch privat läuft es eher schlecht als recht. 

 

 

Für ein Privatleben ist keine Zeit

Als Katy Perry im Februar 2014 nach zwei Jahren Beziehung mit Schmusesänger John Mayer Schluss machte, ging die “Dark Horse”-Sängerin durch eine dunkle, schwere Zeit. Um die Trennung und den Herzschmerz zu verarbeiten, kaufte sie sich einen Welpen. Aber selbst diesen musste Perry jetzt weggeben, weil ihre erfolgreiche Karriere keine Freizeit zulässt und sie sich um ihren Hund namens Butters nicht mehr kümmern kann.

Perry ist erfolgsorientiert 

Dem Magazin “Billboard” erklärte die 30-Jährige: “Wir hatten uns gerade erst getrennt und ich wollte eine Ablenkung von dem ganzen Drama. Aber um ehrlich zu sein, war das keine gute Idee. Meine Karriere ist mein Imperium und ich seine Königin. Ich liebe Tiere, aber ich habe einfach keine Zeit für diese.” 

Liebes-Comeback?

Gerüchten zufolge bändeln Katy und John gerade wieder an. Anfang des Monats wurden die beiden sogar auf einem Dinner Date in LA gesichtet. Perry sei aber noch nicht bereit dazu zu kommentieren. 

Ihrem Auftritt beim amerikanischen Super Bowl am 01. Februar 2015, blickt die schöne Sängerin jedoch zuversichtlich gegenüber. “Ich bin zwar nervös, aber optimistisch. Das wird der wichtigste Gig meiner bisherigen Karriere.”