Weil die Musikerin sich immer engagiert, wird sie bald von der Harvard Universität ausgezeichnet.
 
Rihanna

Rihanna, von Frazer Harrison / GettyImages

Ganz besondere Ehre
Im Jahr 2012 gründete die damals 24-jährige Musikerin die Clara Lionel Foundation (CLF) und unterstützt mit dieser seither die Ausbildungs- und Gesundheitsprogramme auf der ganzen Welt. Benannt hat Rihanna die Stiftung nach ihren Großeltern Clara und Lionel Braithwaite, welche sie schon immer supportet haben.

Auch kümmert sich die aus Barbados stammende Musikerin mit den Spendengeldern um Schüler aus ihrer Heimat und schenkt ihnen die Möglichkeit, Zugang zu Universitäten in Amerika zu bekommen.

Nächsten Dienstag
RiRis humanitäres Engagement wird schon in der kommenden Woche von der Harvard Universität geehrt. So wurde offiziell bestätigt, dass die Musikerin am nächsten Dienstag in den Uni-Gebäuden im britischen Cambridge den Harvard-Award verliehen bekommt.

"Rihanna hat auf Spendenbasis ein hochmodernes Onkologie- und Nuklearmedizin-Zentrum im Queen Elizabeth Hospital in Bridgetown (Barbados) errichten lassen, um Brustkrebs zu diagnostizieren und zu behandeln", erklärte S. Allen Counter von der Harvard Stiftung.

Rihanna selbst hat sich bislang noch nicht zu Wort gemeldet, wird aber mit Sicherheit einen Post zur Veranstaltung erstellen und diesen auf ihren Social Media Kanälen teilen.