Die Musikerin hat ein Herz für ihr altes Reha-Zentrum und investierte nun in die Einrichtung.
 
 

About last night... : mc_shane

Ein von Demi Lovato (@ddlovato) gepostetes Foto am

Ihre Vergangenheit
Demi Lovato soll im Jahr 2010 erst eine Tänzerin geschlagen und dann die Tour mit den Jonas Brothers abgeblasen haben. Nachdem sie ihrer Familie gestand, dass sie körperlich und emotional am Ende war, ließ sich das Disney-Starlet in eine Klinik einweisen.

Mittlerweile redet Demi über die Zeit und erklärte öffentlich, das sie damals unter „Depressionen und einer Essstörung“ gelitten habe. Des Weiteren nahm sie rund um die Uhr Drogen und trank Unmengen an Alkohol.

 

#hondacivictour #futurenow

Ein von Demi Lovato (@ddlovato) gepostetes Foto am

Nach einem Rückfall in 2013 wandte sie sich an die Ärzte des CAST Centers in West-Hollywood, welche ihr erneut die Lust am Leben schenkten.

Jetzt zeigte sich Lovato dankbar und ist kurzerhand finanziell mit eingestiegen.

Laut einem Interview mit dem „CBS“ gestand die 24-Jährige, dass sie nicht weiß, was es genau aussagt, sie jedoch mit einem guten Gefühl den Deal abgeschlossen hat.

Auch ihr Manager Phil McIntyre gestand im gleichen Gespräch: „Wie viele in ihrem Alter besitzen ihr eigenes Therapiezentrum? Es ist unglaublich, wie viel Gutes sie mit ihrer Position in der Popmusik tun kann.“

Auf Facebook richtete Demi ebenfalls ihre Aufmerksamkeit auf das Reha-Center und erklärte abschließend folgendes: „Viele von euch wissen, wie CAST Centers mein Leben verändert hat. Ich ich bin unglaublich aufgeregt und stolz, euch mitteilen zu können, dass ich offizieller Partner dieses großartigen Therapiezentrums geworden bin.“