Nun hat es auch Iggy Azalea erwischt! Der Rapperin wurde ein 48 Stunden Deadline gesetzt, bevor Hacker ihr Sex Tape ins Internet stellen.

Was wird gefordert?

Ob es nun brandneue Lieder, Bilder oder Videos sind, vor Hackerangriffen kann sich niemand schützen. Vor allem Stars wie Kim Kardashian oder auch Madonna wurden in letzter Zeit Opfer solcher Diebstähle. Jetzt hat es auch die australische Rapperin Iggy Azalea erwischt, welche nun von den Dieben erpresst wird.

Bereits am vergangenen Wochenende ließ man der 24-Jährigen eine Drohung über Twitter zukommen und stellte ihr ein Ablaufdatum für ihre Forderungen. „Iggy, du hast genau 48 Stunden Zeit, um dich bei Azealia Banks und den Protestanten aus New York City zu entschuldigen…“, hieß es in der Botschaft.

Invalid Scald ID.

Bild: YouTube

Hat sie ein Sex Tape?

Aber erst einmal von Anfang: Es ist bekannt, dass Iggy Azalea die Musikerin Azealia Banks nicht ausstehen kann. "Es gibt viele afroamerikansiche Musiker, die es im Musikbusiness ganz weit geschafft haben. Banks hingegen wird niemals erfolgreich sein, da sie eine ‚scheiß schlechte Einstellung‘ hat", schrieb die "Fancy"-Rapperin auf Twitter.

Kurze Zeit später meldete sich die Hackergruppe „Anonymous“ bei Iggy und ließ ihr eine Botschaft zukommen. Wird diese missachtet, so würden die Diebe sehr private Bilder und Screenshots eines Sex Tapes der Rapperin veröffentlichen. „Du hast dich über den Glauben und die Kultur der Afroamerikaner lustig gemacht, friedliche Protestanten in New York City beleidigt und ein schlechtes Licht auf den verstorbenen Eric Garner geworfen. Du musst dich bei allen Beteiligten entschuldigen oder wir werden ganz private Bilder von dir veröffentlichen. Das willst du doch nicht, oder?“, heißt es in den nächsten Nachrichten.

Invalid Scald ID.

Bild: YouTube

Iggy hat noch wenige Minuten Zeit...

Doch bereits kurz nach der Drohung, wurde der Twitter-Account von den „Anonymous“ gesperrt und auch Iggy Azalea hat seither keinen einzigen Post auf ihrem Profil veröffentlicht. Ob die Hackergruppe tatsächlich Bilder der Rapperin der Öffentlichkeit präsentieren wird, bleibt abzuwarten. Einige Minuten verbleiben der Australierin noch, bevor ihre 48 Stunden Frist abläuft.