Tel Aviv: Fans von Sia wollen mit einer Sammelklage das Geld für ihre Tickets zurück.
 

Krasse Ansage
„Ihre Show war lustlos, wir sind nicht begeistert.“ - Diese Worte kann man in einer Sammelklage von Fans aus Tel Aviv lesen, welche von Sias Auftritt am vergangenen Donnerstag maßlos enttäuscht waren.

Stolze 80 Euro hatte ein jeder Besucher für ihre Performance in Israel bezahlt, wurde am Ende jedoch weder visuell noch gesanglich von ihren Leistungen überzeugt.

Fordern 1,8 Millionen Euro
Wie die „Jerusalem Post“ berichtete, konnten einige Zuschauer die Musikerin noch nicht einmal sehen, da sich „Sia am hinteren Rand der Bühne versteckt“ hatte. Auch wurde das Konzert auf den Bildschirmen in der hinteren Reihe nicht übertragen. Bereits aufgenommene Videos sollen ihre Fans dort zu Gesicht bekommen haben, welche nicht synchron zum Bild gewesen sein sollen.

Rund 1,8 Millionen Euro fordern die Besucher für eine „lustlose und langweilige Show“. Auch richtet sich die Sammelklage an den Veranstalter Tandi Productions.

Werder das Team der Promotion, noch die Musikerin haben ich bislang zu Wort gemeldet.