In einem Interview erzählt Robbie Williams, dass er keine Lust mehr auf das Popstar-Dasein hat.

Robbie Williams

Bild: Mr Pics/Shutterstock.com

Er hat das Popstar-Leben satt

In Robbie Williams neuestem Interview wurde der Musiker gefragt, wie er sich sein Leben in den nächsten zehn Jahren vorstellt. Auf das Leben eines Popstars hat der 40-Jährige anscheinend keine Lust mehr. „Ich bin ein wenig von dem Popstar/Rockstar Ding gelangweilt. Natürlich denke ich, dass ich mich wirklich wirklich glücklich schätzen kann, dass ich so einen Karriere hatte. Jetzt glaube ich jedoch, dass ich mich etwas anderem widmen möchte.“

"Ich bin jetzt ein Vater und möchte einen vernünftigen Job"

Bereits in jungen Jahren war Robbie Williams mit seinen Bandkollegen von Take That auf den Bühnen der Welt Zuhause. Nun verriet der „Angels“-Sänger, dass er schon immer von Deutschland fasziniert war. „Ich möchte einen ‚Job Job‘ und habe bereits darüber nachgedacht, als was ich in Zukunft arbeiten könnte. Für einen Job im Bereich Fußball in Deutschland bin ich zu alt. ‚Wie wäre es mit der Modeindustrie in Deutschland? ‘ habe ich mich gefragt, aber dafür bin ich einfach zu fett.“

Doch eins ist Robbie Williams klar, er liebt Deutschland. „Die Deutschen haben wunderschöne Autos, da könnte ich doch eine Arbeitsstelle finden. Ich möchte im Allgemeinen in Deutschland leben und auch arbeiten. Ich habe jetzt eine Frau und bin Vater, mein Leben muss sich also ein wenig ändern. Deshalb möchte ich einen vernünftigen und normalen Job.“