In einem Interview erweist 50 Cent seinem Mentor Respekt.
 
50 Cent und Eminem

50 Cent und Eminem, von Dimitrios Kambouris/Getty Images

Alles auf Eminem!
50 Cent, mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson, hat in einem Interview mit "Music Coice" bekanntgegeben, dass er seinen Erfolg seinem Freund und Mentor Eminem verdankt. Er wäre sogar dazu bereit, alles was er hat auf ihn zu verwetten.

Viel Wetteinsatz kann es allerdings nicht sein, denn der "Get Rich or Die Tryin'"-Star gibt auch zu, dass er abgesehen von den Alben, die er verkauft hat, nicht sonderlich viele Preise gewann. Immerhin hat ihm "Crack a Bottle" zu einem Grammy verholfen. 

50 Cent

50 Cent, von Ryan Pierse/Getty Images

Wird Eminem überbewertet?
Der Kleingeld–Rapper ging noch weiter und behauptete, dass sein Vorbild sogar Jay Z übertrifft, weil Slim Shady über 60 Millionen Platten mehr als Z verkauft hätte. Klar, statistisch gesehen ist er auch der am besten verkaufte Hip-Hop Künstler aller Zeiten. 150 Millionen verkaufte LPs weltweit und 42-Mal Platin sind bemerkenswert.  

Jay Z soll dies allerdings nicht für ein Indiz von Qualität halten. Er wäre anscheinend der Meinung, dass der 43-Jährige der meist überbewertete Rapper wäre. Ahhh…am Ende bleibt doch immer die Frage: Wen interessiert eigentlich wer hier was über wen gesagt hat? Einfach mal nur Musikmachen und Musikhören ist doch viel schöner...