Mit gleich neun Nominierungen führt Drake die Liste der „BET Awards“ an. Auf weiblicher Seite können sich vor allem Beyoncé und Rihanna Hoffnungen machen.
 
 

Ein von Drake (@drake) gepostetes Foto am

Neun Chancen
Für was ist er eigentlich nicht nominiert? In gleich neun Kategorien wird Drake bei den diesjährigen BET Awards, den „Black Entertainment Television Awards“, vertreten sein.

Der 29-Jährige führt unter anderem die Liste „Bester Männlicher Hip Hop Artist“, „Video des Jahres“ und „Beste Kollaboration“ an. Ein Selbstläufer wird die Verleihung aber nicht: In der Kategorie des besten männlichen Hip Hop Künstlers muss er sich unter anderem gegen Kendrick Lamar, Future und Kanye West durchsetzen.

 

#Drake leads #BETAwards with 9 nominations; #Beyoncé, #Rihanna earn 5 each.

Ein von B. Scott (@lovebscott) gepostetes Foto am

Interessanter Kampf
Unter den Damen führen Beyoncé und Rihanna die Liste der Nominierten an. Besonders interessant daran ist, dass die beiden Megastars fünf Mal in genau denselben Kategorien nominiert sind, darunter unter anderem „Bester Weiblicher R&B/Pop Artist“ und „Video des Jahres“.

Neben den Musikerinnen werden bei den BET Awards aber auch Afroamerikaner in den Bereichen Sport und Unterhaltung ausgezeichnet. So ist in der Kategorie „Bester Film“ unter anderem der Hip Hop Blockbuster „Straight Outta Compton“ nominiert.

Die Verleihung findet am 26. Juni 2016 statt.