Endlich mal ein Star, mit dem man sich identifizieren kann - denn vom frühen Vogel hält Katy Perry nicht all zu viel und verlässt das Bett selten vor dem Mittagessen.

Gibt nichts aufs Frühstücken
Schon in dem Dokumentarfilm “Part of Me”, der Einblicke in das Leben des Superstars gibt, verriet Katy Perry, dass sie einen recht seltsamen Tagesrhythmus hat. Denn anders, als man es bei einer Powerfrau wie ihr, erwarten würde, hat sie extreme Schwierigkeiten, vor dem Mittagessen überhaupt das Bett zu verlassen.

„Ich schlafe sehr viel“, erklärte sie nun dem britischen "OK!"-Magazin. „Davon bekomme ich meine Stärke und Frische. Aber meine Arbeitszeiten sind sehr seltsam. Mein Tag beginnt gegen Mittag und endet dafür um drei Uhr nachts.“

Freut sich auf ein normales Leben
Wenn sie es dann mal geschafft hat, aufzustehen, beginnt der Tag für gewöhnlich erstmal mit Akupunktur, Dehnübungen und Workouts. Schließlich muss die „I Kissed A Girl“-Sängerin fit bleiben auch nach ihrer The Prismatic World Tour.

Die Konzertreise endete bereits im vergangenen Oktober. Was die Musikerin mit ihrer momentanen Zeit anstellt, weiß sie auch schon. „Diesen Sommer will ich echte, normale Erfahrungen machen und einfach mal auf einen Markt gehen und Früchte aussuchen“, stellte sich Katy vor. Das aber alles natürlich erst, nachdem sie ein Mittagsschläfchen gemacht hat.