Mit einem Cover des weltberühmten Chansons "La Vie En Rose" zeigte sich Lady Gaga bei einer Benefizveranstaltung von einer anderen musikalischen Seite.
 
Lady Gaga

Lady Gaga, von Rich Polk / GettyImages

Sie hat es wieder geschafft
Beim sogenannten Jane Ortner Education Award Luncheon, einer Benefizveranstaltung zugunsten des Grammy-Museum haute Popstar Lady Gaga mal wieder ihre Zuhörerschaft von den Socken.

In einer kleineren Runde spielte sie diesmal nicht ihre mit elektronischen Bassunterlagen und ausgefallenen Grooves produzierten Charthits, sondern hatte sich für dieses Event etwas ganz Besonderes überlegt.

 

Ein von BG (@brigott) gepostetes Video am

Chanson meets Pop
Dafür lieferte sie ein Cover des berühmten französischen Songs "La Vie En Rose" der Sängerin Edith Piaf ab. Zum Glück war der Produzent Brian Gott vor Ort und filmte die berührende Gesangseinlage, sodass auch der Öffentlichkeit der Blick auf die außergewöhnlichen Gesangskünste in dieser Show nicht verwehrt blieb.

Alleine auf der Bühne war sie an diesem Abend nicht, denn auch John Legend ließ sich nicht lumpen, mal vorbeizuschauen und die Zuschauer von seinen Talenten am Mikrofon zu überzeugen.

Große  Dankbarkeit
Brian Gott selbst schien höchst beeindruckt von der Nummer zu sein, weswegen er auch anschließend eine kleine Dankesmeldung verfasste: "Danke Dir, Lady Gaga, für dieses ÜBERWÄLTIGENDE Set, dass du gespielt hast, um meine guten Kumpels Chuck und Eric Ortner und Jane Ortner Award dabei zu unterstützen, dem Grammy Museum zu helfen! Du hast es rausgerissen..Schon wieder! Auf jeden Fall bist du 'La Vie En Rose'."