Möglichst cool sollte es aussehen, dachte sich Pink, als sie eine kleine Choreo auf dem Laufband hinlegte – und fast auf die Nase fiel.
 
Pink

Pink, von Frazer Harrison / GettyImages

Falsche Vorbilder
Das hätte übel ausgehen können: Pink ist nur knapp einem Unfall auf dem Laufband entgangen, nachdem sie eigentlich eine coole Choreographie abliefern wollte.

Inspiriert wurde die Popsängerin von Schauspieler und Comedian Kevin Hart, der es ihr mit seinem Dance-Workout auf dem Band offensichtlich angetan hatte.

 

#TreadmillFootWork #LateNightWorkout #Turnt #MySleepingPatternsAreAllFuckedup #Australia #Melbourne

Ein von kevinhart4real (@kevinhart4real) gepostetes Video am

#WhySoSerious
Unterlegt mit Eminems „Ass Like That“ legte Pink in ihrer Version ähnlich cool vor, bevor sie beim Rückwärtsgang ordentlich ins Straucheln geriet. Glücklicherweise konnte sie sich aber kurz vor dem Fall noch abfangen und das Ganze lässig zu Ende bringen.

Und das Beste daran: Die Sängerin hatte genug Selbstironie, um das Video auf Twitter zu veröffentlichen.

Neben den Fans konnte auch Kevin Hart, der aktuell mit „Ride Along 2“ in den Kinos ist, darüber lachen und feierte die 36-Jährige ordentlich für die Aktion.

Sollte mittlerweile eigentlich Übung haben
Dabei sollte sich Pink auf dem Laufband eigentlich auskennen. Dem australischen Magazin „Who“ verriet sie 2012, wie streng ihr Workout wöchentlich aussieht. „Ich trainiere täglich eineinhalb Stunden und das fünf Tage die Woche“, erklärte sie der Zeitschrfit. Hinzu kommen noch extra Proben für ihre Auftritte und eine vegane Diät.

Wie sie bei so einer Selbstbeherrschung fast das Band runterfallen konnte, bleibt da ein Rätsel.