P. Diddy
picture alliance / AP / Invision / Arthur Mola
P. Diddy
Sean Combs unter Verdacht

Rapper P. Diddy: Razzia wegen Menschenhandel

Die HSI hat Sean "Diddy" Combs' Villen in Los Angeles und Miami durchsucht. Die Razzien seien "Strafverfolgungsmaßnahmen und Teil einer laufenden Ermittlung" gewesen.

Klage von Ex-Freundin Cassie

Casandra Ventura, besser bekannt unter dem Künstlernamen Cassie, lernte P. Diddy im Jahr 2005 kennen und lieben. Sie unterzeichnete kurze Zeit später bei seinem Label Bad Boy Records ihren Plattenvertrag und soll als 19-Jährige in einen “drogenberauschten Lebensstil“ und in eine Beziehung mit ihm “gelockt“ worden sein. Der Rapper und Produzent war zum damaligen Zeitpunkt bereits 37 Jahre alt und die darauffolgenden elf Jahre mit Cassie zusammen. In 2018 endete ihre Beziehung und die Musikerin reichte vor einem Bundesgericht in New York Klage wegen jahrelangem Missbrauch ein.

“Ihr Chef, einer der mächtigsten Männer der Unterhaltungsindustrie und ein bösartiger, grausamer und kon­trollierender Mann, der fast zwei Jahrzehnte älter ist als sie“, hieß es in der Klageschrift. ”Combs gab der verletzlichen Frau Ventura Drogen und Alkohol, die sie süchtig werden ließen und ihr Leben kontrollierten. Er verprügelte sie immer wieder, bis sie blaue Augen und Wunden bekam oder blutete“, wurde hinzugefügt.

Am Ende einigten sich beide Parteien außergerichtlich und P. Diddy soll Cassie eine Abfindung von 100 Millionen Dollar überwiesen haben. Ein Schuldeingeständnis soll dies jedoch nicht gewesen sein, wie Anwalt Benjamin Brafman bestätigte und hinzufügte: “Nur damit wir uns darüber im Klaren sind: Eine Entscheidung, einen Rechtsstreit beizulegen, insbesondere im Jahr 2023, ist in keiner Weise ein Eingeständnis eines Fehlverhaltens. Die Entscheidung von Herrn Combs, den Rechtsstreit beizulegen, untergräbt in keiner Weise seine Ablehnung der Behauptungen. Er ist froh, dass sie eine einvernehmliche Einigung erzielt haben, und wünscht Frau Ventura alles Gute.”

Razzia

In den darauffolgenden Wochen meldeten sich immer mehr namentlich nicht erwähnte Frauen bei der Polizei zu Wort und erklärten, dass sie ebenfalls von dem Rapper und Produzenten misshandelt worden waren. Auch sein eigener Produzent Rodney "Lil Rod" Jones, welcher mit P. Diddy an der GRAMMY-nominierten CD "The Love Album: Off the Grid" arbeitete, reichte im Februar 2024 Klage vor einem Bundesgericht in New York ein. Die Fälle landen in den kommenden Monaten vor Gericht. Bis dahin haben sich bereits US-Behörden eingemischt und am Montag, den 25. März 2024 Sean "Diddy" Combs' Villen in Los Angeles und Miami durchsucht …

Die Razzien seien "Strafverfolgungsmaßnahmen und Teil einer laufenden Untersuchung” bestätigte US-Sender CNN nach Meldungen der Homeland Security Investigations (HSI). Die Aktion stand in Zusammenhang mit einer laufenden Ermittlung der Bundesbehörden in New York zum Straftatbestand des Sexhandels.

P. Diddy hat unterdes sein Kommentarfeld auf Instagram deaktiviert und soll sich zwei Stunden nach der Razzia am Miami-Opa Locka Executive Airport, einem Flughafen für Privatjets aufgehalten haben. Ob er das Land verlassen wollte oder von einem Trip zurückgekommen ist, ist nicht bestätigt worden.

bigFM mit 08000 900 901 JETZT ANRUFEN

bigFM Deutschlands biggste Beats

bigFM Deutschlands biggste Beats


Es läuft:
bigFM mit 08000 900 901 JETZT ANRUFEN