Kelly Clarkson x Ex Brandon
picture alliance / Invision / AP / Evan Agostini
Kelly Clarkson x Ex Brandon
Rosenkrieg entfacht

Kelly Clarkson: Brandon-Scheidung war die beste Entscheidung

Die US-Sängerin reichte im Juni 2020 nach sieben Jahren Ehe die Scheidung von dem Manager Brandon Blackstock ein. Aktuell zwingt sie ihn vor Gericht in die Knie und sprach über den Prozess.

Trennung im Lockdown

Kelly Clarkson und Brandon trafen im Februar 2012 aufeinander, bevor im Oktober des darauffolgenden Jahres die Hochzeitsglocken läuteten. Die Musikerin mutierte zur Stiefmutter seiner beiden Kinder und bekam selbst zweimal Nachwuchs, bevor sie sich zu Beginn des Lockdown von ihrem Ehemann trennte. Im Juni 2020 ließ sie die Bombe platzen und gestand in ihrer eigenen TV-Show:

"Das Jahr 2020 hat uns eine Menge Veränderungen gebracht, auch in meinem Privatleben. Ich habe auf jeden Fall nichts von dem, was passiert ist, kommen sehen. Womit ich derzeit umgehen muss ist hart, denn es geht um mehr als nur mein Herz. Es betrifft eine Menge kleiner Herzen. Wir haben vier Kinder [zwei eigene und zwei brachte Brandon mit in die Ehe]. Und eine Scheidung ist nie leicht. Wir stammen beide aus Scheidungsfamilien, also wissen wir, dass es das Beste ist, unsere Kinder und ihre kleinen Herzen zu schützen."

Zwei Jahre später war die Scheidung durch, Kelly musste, da sie monatlich rund 1,3 Millionen Euro verdienen soll, Kindesunterhalt für River Rose und Remington Alexander in Höhe von 41.000 Dollar zahlen. Zudem kam, dass die erfolgreiche “American Idol”-Siegerin an ihren Ex-Ehemann und ehemaligen Manager eine Zahlung in Höhe von 2,31 Millionen Euro [150.000 Dollar Ehegattenunterhalt pro Monat bis Januar 2024] leisten musste und sie ihn anschließend vor Gericht zog.

"Sie fordert jetzt alle Provisionen, Gebühren, Gewinne, Vorschüsse oder andere Gelder, die sie seit 2007 an Brandons Firma [Starstruck] zahlte, zurück”, erklärte eine Quelle gegenüber Billboard.

Laut Clarkson hatte ihr Ex-Ehemann gegen das kalifornische Arbeitsrecht verstoßen, indem er als "nicht lizenzierte Talentagentur” agierte und bereits 2007 Geschäftsabschlüsse in ihrem Namen buchte. Von dem Geld habe sie nie etwas gesehen …

“Beste Entscheidung meines Lebens”

Während Kelly Clarkson einst der Scheidung hinterhertrauerte, hat sich nun das Blatt gewendet: Sie fordert ihr Geld zurück und sprach über die wohl “beste Entscheidung ihres Lebens” wie folgt:

"Ich kann gar nicht sagen, wie dankbar ich bin, dass ich diese Art von gesundem [musikalischem] Ventil habe. Denn das Ausmaß an Depressionen und anderen Dingen, die mit einer Scheidung oder Trauer einhergehen, ist außerordentlich schwer. Man fühlt sich allein, und es ist einfach ein Segen, ein Ventil für diese überwältigenden Gefühle zu haben. […] Ich hole mir meine Macht zurück”, sagte Kelly und fügte hinzu, dass sie ihre Musik dafür nutzen würde, welche sich "sehr nach Therapie anhört, aber das liegt daran, dass ich Therapie liebe, und ich denke, es ist wichtig, diese Werkzeuge zu haben, um sich im Leben und in Beziehungen zurechtzufinden”.

ALAN WALKER mit FADED

bigFM Deutschlands biggste Beats

bigFM Deutschlands biggste Beats


Es läuft:
ALAN WALKER mit FADED