Apples jüngste Neuheiten haben sich gerade erst in vielen Hosentaschen etabliert, nun spoilern Insider, woran der Konzern derzeit arbeitet. Gegenüber dem Nachrichtenportal "Bloomberg" vermuten die, dass ein größeres, aber auch ein günstigeres Gerät in der Pipeline liegt - und, dass es die schon bald zu kaufen geben soll.
iPhone X

Credit: Justin Sullivan / GettyImages

Insider Informationen
Nicht selten köcheln Gerüchte in der Küche, die für Spoiler, Vermutungen und angebliches Vorab-Wissen bekannt ist. Und auch diesmal ist der Tech-Konzern die Zutat, die das Gossip-Rezept perfekt macht. Wie Insider nun herausgefunden haben wollen, soll der Gigant bereits an einem Nachfolger für das iPhone X arbeiten. Weitere Neuerungen und erstmals ein sinkender Preis sollen ebenso im Gespräch sein. Gegenüber des amerikanischen Nachrichtenportals "Bloomberg" sollen die heißen Teile bereits im Herbst 2018 vorgestellt werden. Mit dabei ist angeblich ein überarbeitetes iPhone X, bei der die Face-ID verbessert und die Stabilität des OLED-Displays optimiert wurde. 

Teuerste Apple-Neuheit
Neben der Überarbeitung des iPhone X-Funktionen soll es laut "Bloomberg" auch ein noch größeres Modell geben. Weg von kleinen, handlichen Geräten, hin zu Tablet-großen Smartphones? Begründet wird diese Entscheidung mit dem Konsumentenwunsch. Diese sollen sich die Multitasking-Eigenschaften eines sogenannten "Phablets", also eines besonders großen Mobiltelefons wünschen. Der Gigant unten den Apple-Geräten soll demnach etwa dieselbe Größe wie das iPhone 8 Plus haben, jedoch die gesamte Fläche des Geräts mit einem Bildschirm ausfüllen. Obendrauf packt Apple eine höhere Display-Auflösung. Das Ganze soll Konsumenten die Möglichkeit bieten, zwei Apps nebeneinander benutzen zu können, wie es schon mit dem iPad mit iOS 11 möglich ist. Das neue iPhone, das laut den Insidern den Namen "iPhone X Plus" tragen könnte, wird zudem in neuen Farbvarianten auf den Markt kommen - etwa in Gold. Wahrscheinlich wird dieses Highlight jedoch sämtliche Preisrekorde sprengen.

Innovative Funktionen
Weil Apple aber nicht nur auf Highend-Produkte zum Preis eines Gebrauchtwagens setzen kann, wollen sie angeblich auch eine günstigere Variante anbieten - etwa wie beim iPhone SE. Dafür müssen Kunden aber auch auf ein gutes LED-Display und andere technische Hingucker verzichten. Durch die Spoiler-Aktion des Insiders soll ebenfalls gemunkelt werden, dass das Smartphone trotz allem über die Face-ID und weitere innovative Funktionen verfügen wird. Zudem sollen die Smartphones der neuen Generation scheinbar mit zwei Sim-Karten nutzbar sein, was für Weltenbummler und Vielreiser ein enormer Vorteil ist.