Live: -
  • Ruf uns an: 0621 - 572 399 851

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? bigFM verschickt ab und zu Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse aus dem Musikbusiness, Promi-News oder auch interessante oder witzige Stories.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Recruiting mit Influencern

von bigFM Trends / 20.09.2018 - 10:19

Worawut_16.8_1_of_1.jpg

Credit: worawut / Adobe Stock

Wie kann ich neue Azubis auf den digitalen Kanälen finden? Der Influencer hilt! Tatsächlich auch immer stärker beim Recruiting. Junge Menschen bis 20 Jahre nutzen YouTube noch vor Facebook und Co. und deshalb setzen auch wir bei bigFM-TRENDS jetzt auf Influencer-Marketing im Recruiting.
 
Der Fachkräfte- und Azubimangel ist laut der Bundesregierung schuld daran, dass das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr sich nicht so schnell entwickeln kann wie geplant. Das sind nun genau die Auswirkungen, auf die die Unternehmen und die Unternehmerverbände seit langen hinweisen. Wir hier bei bigFM-TRENDS arbeiten deshalb auch schon seit langem mit unserer Plattform für Schüler, Azubis und Studenten bigKARRIERE erfolgreich mit Ihnen zusammen.
 
Influencer Marketing im Recruiting ist nun auch für uns ein wichtiges Thema geworden. Dabei ist es wichtig, die richtigen Fragen zu stellen. Welche Zielgruppe erreiche ich mit welchem Influencer, passt er zu meiner Marke, schafft er Vertrauen und Glaubwürdigkeit für den Erfolg meiner Kampagne?
 
Immer mehr setzen auf Influencer
Immer mehr Unternehmen erkennen, dass die richtigen Antworten auf diese Fragen auch Erfolge am Arbeitsmarkt bringen können. Ein bundesweit bekanntes Beispiel liefert die Polizei in Berlin. Der bekannte YouTuber und Vlogger Hey Aaron!!! darf dort ein Praktikum absolvieren und er teilt seine Erfahrungen über diesen Tag bei der Ausbildung der Polizei per Video auf seinen digitalen Kanälen:
 

Fast 1,4 Millionen mal wurde das Video inzwischen angeklickt. Aber Vorsicht: Reichweite ist nicht alles. Die Marke des Influencers muss stimmen, das Content-Umfeld ist wichtig und die Persönlichkeit muss Strahlkraft für ihre Stellenangebote entwickeln. Nur so werden aus Views und Likes auch tatsächlich Bewerber. Edeka hat gerade ein mutiges Projekt gestartet, das für viel Aufmerksamkeit Reichweite sorgt, bei dem aber noch nicht bekannt ist, ob offene Stellen damit besetzt werden können. Nach einer Million Klicks in nur einer Woche steht aber zumindest fest, dass die Marke Sichtbarkeit erreicht und das Image als junges Unternehmen stärkt. Zum Einsatz kommt eine „Prol-Truppe“, die Ost Boys aus Berlin Marzahn:

Ältere Zielgruppen wollen Infos
 
Ältere Bewerber, die schon ihren Abschluss in der Hand halten oder sich bereits im Berufsleben befinden, sind mit dem, was sie aus Stellenangeboten erfahren, unzufrieden. 74 Prozent wollen mehr über das Umfeld und die Arbeitsbedingungen des Unternehmens erfahren. Auch hier können glaubwürdige Influencer authentisch Wirkung erzielen.
 
bigFM-TRENDS hat inzwischen sein bestehendes Influencer Programm auf das Produkt bigKARRIERE übertragen. Wenn Sie sich also für Influencer Marketing im Recruiting interessieren oder weitere Fragen an unsere bigFM-TRENDS Experten haben, dann können Sie uns einfach hier kontaktieren. 
 

Mehr Beats fürs Business