Live: -
  • Ruf uns an: 0621 - 572 399 851
Anzeige

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? bigFM verschickt ab und zu Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse aus dem Musikbusiness, Promi-News oder auch interessante oder witzige Buzz-Stories. Im nächsten Schritt kannst du aus unterschiedlichen Themenbereichen auswählen.
Zur Themenauswahl
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Tipps für richtiges Facebook Marketing

von bigFM Trends /

natanaelginting_1_of_1.jpg
 

In den vergangenen Wochen gab es viele Diskussionen um Facebook. Was geschieht im Newsfeed, welche Botschaften dringen überhaupt noch durch, ist das die richtige Plattform für meine Marketing-Maßnahmen? Wir hier bei bigFM-TRENDS sagen ja. Ja, Facebook Werbung ist, wenn es richtig angewandt wird, im Medienmix ein tolles Tool. Johannes Beitien, Leiter Creativ Sales, sagt Ihnen im Interview warum das so ist und wie Sie die beste Wirkung erzielen.

Steht die Strategie auf Facebook Werbung zu setzen nicht im genauen Gegensatz zu den Ankündigungen von Mark Zuckerberg, künftig weniger werbliche Posts im Newsfeed abbilden zu wollen?

Hier muss man aufpassen, um nicht auf Interpretationen und Überschriften-Leser hereinzufallen. Der Facebook Newsfeed Algorithmus hat sich bereits im letzten Jahr massiv verändert. Trotzdem gibt es zunehmend mehr werbetreibende Unternehmen auf den Facebook Plattformen und steigende Werbeausgaben. Wenn die Annahmen und die Zielrichtung von Mark Zuckerberg und seinem Team aufgehen, nämlich dass es zu einer positiveren psychologischen Einstellung bei der Nutzung von Facebook kommt, dann platzieren sich die Werbetreibenden in genau diesem positiven Umfeld mit ihren Botschaften.

Facebook geht aufgrund der Veränderungen am Algorithmus von kürzere Verweildauer aus. Das wird sicher auch einen Einfluss auf die Kosten von Facebook-Anzeigen haben. Wir beobachten seit Jahren einen Anstieg der Preise. Gerade zur Hochsaison, wie Weihnachten und Ostern, sieht man den Kostenanstieg eindeutig. Facebook nutzt ein Auktionssystem. Somit steigen die Preise, umso mehr Geld auf die gleiche Region und Zielgruppe gepumpt wird. Die Werbemarktentwicklung zeigt klar auf, dass die Werbung funktioniert. Somit muss man hier an Board sein. 
 

nanomanpro_1_of_1.jpg
 

WhatsApp Business wurde Anfang des Jahres gelauncht. Was bietet die Business Version von WhatsApp für Unternehmen? 

Wir haben lange auf die angekündigte Business Version gewartet. WhatsApp Business ist zunächst nur für Android Geräte verfügbar. Somit sind iOS User erst einmal außen vor. Wobei sie mit Sicherheit bald auch für iPhone User verfügbar sein sollte. Unternehmen können ihr WhatsApp Profil um Informationen wie zum Beispiel E-Mail und Geschäftsadresse erweitern. Es ist zudem für Nutzer klar erkennbar, dass es sich um ein Unternehmensprofil  handelt. Diese Accounts sollen auch in Zukunft verifizierbar werden. Zudem sind Schnell- und Auto-Antworten aufsetzbar, wie beispielsweise Abwesenheitsmeldungen oder Antworten auf häufige Fragen. Zudem machen Statistiken die Kommunikation messbar.

Die App ist für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert. Man nutzt es auf dem Smartphone nebenher im Tagesgeschäft. Somit können der Friseur, der Blumenladen und auch das Café an der Ecke mit seinen Kunden quasi aus dem Handgelenk kommunizieren. Für größere Unternehmen ist die aktuelle Handhabung ein No-Go, da es unmöglich ist, über ein einziges WhatsApp Telefon dutzenden Anfragen Herr zu werden.

Für wen ist Werbung auf Facebook eine sinnvolle Maßnahme?

Das ist denkbar einfach: für jeden. Egal ob Kleinstunternehmen oder Konzern. Die geringe finanzielle Einstieghöhe von einem bis fünf Euro am Tag (je nach Anzeigenprodukt) und die schier unendlichen Aussteuerungsmöglichkeiten (Demographie, Interessen, Verhalten, Verbindungen, usw.), erlauben es Zielgruppen im Umkreis von einem Kilometer oder in ganz Deutschland zu erreichen. Zudem ist über den Facebook Business Manager auch Instagram Werbung mit fast dem identischen Anzeigenprodukt ansteuerbar (hierfür ist ein Instagram Business Account nötig).

Was muss ich beim Einstieg in Facebook Werbung bei der Austeuerung und Optimierung von Anzeigen beachten?

Man sollte sich nicht als erstes auf die Zielgruppenaussteuerung stürzen, sondern erst einmal an den „perfekten“ Motiven (Video, Foto, Posting Text, etc.) arbeiten. Denn die beste Kampagnen-Optimierungsstrategie macht aus einem schlechten Anzeigenmotiv kein Gutes. Wichtig ist es immer auf mehrere Pferde zu setzen. Also nicht nur ein Motiv zu bewerben, sondern gleich mehrere. Dann steigt man mit minimalen Tagesbudgets pro Motiv ein, um herauszufinden, welche Anzeigen am besten funktionieren und dann kann man im Rahmen der Zielgruppenoptionen anfangen weiter zu optimieren.

 Was sind die wichtigsten Tools für Facebook Werbung?

Facebook bietet mit den hauseigenen Tools über den Business Manager alles was man für den Start benötigt. Selbst wenn man hohe Ausgaben und viele Kampagnen handelt, ist das Tool top. Spannend sind die Zielgruppen-Insights, wo man mehr über die Zielgruppe in einzelnen Regionen, aber auch seiner eignen Facebook Seite erfahren kann. Zudem kann man über den Creative Hub „Skizzen“ seiner Anzeigen erstellen und verschiedene Anzeigen Formate einsehen. Zudem zeigt Facebook auch gut funktionierende Beispiele.

Wir arbeiten zudem noch mit einem offiziell von Facebook zugelassen Partner Tool. Das erlaubt uns auf einem sehr fortgeschritten Level zu agieren und vor allem schnell hunderte Anzeigen zu erstellen.   

Welche Erfahrungen hast du beim Einsatz von Facebook Werbung gemacht?

Wir integrieren Facebook und Instagram Anzeigen in allen unseren cross-channel Kampagnen. Dies erlaubt uns einen visuellen Mehrfachkontakt zu generieren und auch Zielgruppen besser abzudecken. Aufgrund der Messbarkeit kann man mit Werbung auf Facebook und Instagram die digitale Performance höchst positiv entwickeln. Ich hatte das Glück bereits vor fünf Jahren in das Thema einsteigen zu können und habe somit viel Zeit gehabt, um viel Erfahrung und Wissen anzusammeln. Ich kann aber gut verstehen, dass bei der Menge an Produkten und Möglichkeiten der Einstieg bzw. der wirtschaftlich starke Einstieg nicht leicht fällt. Nur weil die eigene Facebook Anzeigen-Strategie oder die einer Agentur scheinbar nicht wirkt, heißt es nicht, dass der Kanal nichts bringt. Es fehlt in den meisten Fällen an Wissen und Erfahrung, damit der Return on Investment positiv wird.

Wie könnt ihr Unternehmen beim Einsatz von Facebook Werbung unterstützen?

Wir setzen stark auf Video mit unseren Kunden. Hier bieten wir eine Full-Service-Lösung an. Bedeutet: Wir entwickeln die Inhalte, produzieren, erstellen die Anzeigen, steuern und optimieren die Kampagne täglich. Alles völlig transparent über wöchentliche Reportings.
Zudem bieten wir Facebook-, Instagram- und Snap(chat)-Anzeigen in crossmediale Recruiting und Employerbranding-Kampagnen an. Wir verstärken auch klassische Spot Kampagnen mit Social Media. Zudem stehen wir unseren Kunden auch im Rahmen von Beratungsleistungen bei dem Thema zur Seite.
 

interview_1_of_1.jpg
 

Johannes Beitien
Aktuell ist Johannes Beitien Leiter Creative Sales und Leiter Fashionzone. Bei bigFM-TRENDS ist er Experte für Multichannel Advertainment, Bewegtbild, Seeding und Social Media. Er ist studierter Medienwirtschaftler und TV Producer. Johannes Beitien kann auf jahrelange Berufserfahrung im Branded Entertainment und Product Placement zurückblicken.

Kontakt: 
Tel.: +49 711 - 28420-403
Mobil: +49 172 - 62 990 01
Fax: +49 711 - 28420-401
Mail:  JBeitien@radiocom.de
 

Mehr Beats fürs Business