Der Flughafen in Atatürk wurde angegriffen. 39 Menschen haben diesen Anschlag nicht überlebt.

Wieder eine schreckliche Tat
In den letzten Tagen und Wochen schossen vermehrt Menschen um sich und rissen Unschuldige mit in den Tod. Erst in den heutigen frühen Morgenstunden haben sich drei Selbstmordattentäter auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul in die Luft gesprengt. Mit in den Tod nahmen sie mindestens 36 weitere Menschen. Außerdem sollen 147 Reisende verletzt worden sein, glaubt man den jüngsten Angaben der türkischen Behörden.

Wie der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim vor wenigen Stunden erklärte, gäbe es erste Hinweise , dass es sich um einen geplanten Anschlag der Terrormiliz IS handle. Bestätigt wurde diese Vermutung noch nicht.

#PrayForIstanbul
Musiker und Politiker melden sich jetzt zu Wort und gedenken den Opfern und den hinterbliebenen Familien.

Pink sagte unter anderem: „Mein Herz schlägt mit dir Istanbul. Ich sende euch viele Gebete und mein herzliches Beileid.“

„LASST UNS ALLE FÜR UNSCHULDIGE MENSCHEN IM FLUGHAFEN IN DER TÜRKEI BETEN.“ - Sängerin Cher.

„Lasst uns für Istanbul beten. Warum ist es so schwer, einander einfach einmal zu lieben?“ - Madonna.

Auch unser Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière erklärte: „Ich bin tief erschüttert über den feigen und brutalen Anschlag am Flughafen in Istanbul. Der Terrorismus hat mal wieder sein hässliches Gesicht gezeigt und unschuldige Menschen in den Tod gerissen. Ich trauere mit den Angehörigen der Opfer und wünsche den Verletzten schnelle Genesung. Wir werden unseren Kampf gegen den Terrorismus gemeinsam mit unseren Verbündeten mit voller Härte fortsetzten.“