Ein paar Schüler aus London haben ein Kondom erfunden, das die Farbe verändert, wenn einer der Sexualpartner eine Geschlechtskrankheit hat.
 
Kondome

Andrew Brookes / Getty Images

Revolutionäre Erfindung
Bunte Kondome in verschiedenen Geschmacksrichtungen sind auf dem Markt natürlich keine Seltenheit, die bahnbrechende Erfindung ein paar Schüler aus London könnte den nächtlichen Beischlaf jedoch revolutionieren.

Die Schüler Musaz Nawaz, Daanyaal Ali und Chirag Shah können stolz auf sich sein, denn sie haben den TeenTech Award verliehen bekommen, eine Auszeichnung, die sich Schüler verdienen können, wenn sie etwas erfinden, dass das Leben besser, sicherer oder einfacher macht. Ihre Erfindung? Ein Kondom, das die Farbe verändert, wenn einer der Sexualpartner eine Geschlechtskrankheit hat.

Kondome

Pederk / Getty Images

Idee noch in Bearbeitung
Die Idee der Schüler wurde patentiert und steckt noch immer in der Entwicklungsphase, somit wird es noch eine Weile dauern bis es das finale Produkt endlich zu kaufen gibt. Der 14-jährige Erfinder Ali erklärte zu seiner Erfindung: „Wir wollten etwas machen, um die Diagnose von schädlichen Geschlechtskrankheiten einfacher zu gestalten, damit die betroffenen Personen sofort handeln können, ohne sich vor den Behandlungen eines Arztes zu fürchten.“

Das Ganze soll so funktionieren: Moleküle auf dem Kondom, die in Kontakt mit bestimmten Viren oder Bakterien kommen, werden sich dementsprechend verfärben. Somit können Krankheiten wie Herpes, Syphilis oder Chlamydien identifiziert werden.