Jada Pinkett Smith lässt den Hashtag aus vergangenen Jahren wieder neu aufleben.
 

Will Smiths Ehefrau ergreift das Wort
Die Ehefrau von Schauspieler Will Smith meldete sich am Wochenende über Twitter zu Wort und sorgt mit ihrem Aufruf zum Boykott der Oscars für rege Diskussionen im Netz. Sie kritisierte offen die Nominierungen der diesjährigen Oscars. Wie bereits in vergangenen Jahren, stehen auch 2016 wieder sehr wenige schwarze Künstler auf der Liste der eventuellen Award-Gewinner. Um genau zu sein: In den großen Schauspiel-Kategorien ist dieses Jahr kein einziger nicht-weißer Künstler nominiert.

 

"Das ist eine Industrie für Weiße"
Auch in den letzten Jahren waren die Awards eindeutig: Nicht einmal die farbigen Darsteller der Filme, die sich speziell mit dem Thema der Diskriminierung auseinandersetzen, wurden nominiert. Stattdessen aber ihre weißen Kollegen. Neben Jada Pinkett Smith rufen auch andere Twitter-Nutzer, ob berühmt oder nicht, zum Streik bezüglich der 88. Academy Awards auf. Die Präsidentin der Awards, Cheryl Boone Isaacs gab ebenfalls zu, dass sie enttäuscht ist. Das sei aber kein Grund die nominierten Schauspieler und Filme zu boykottieren.