Weil der Musiker damals nicht viele Spielzeuge hatte, kaufte er sich nun im Shopping-Wahn alles das, was er schon immer haben wollte.
 
Ed Sheeran

Ed Sheeran, von Glenn Hunt / GettyImages

Entdeckt das Kind in sich
Ed Sheeran hat sich bereits vor Weihnachten aus dem Rampenlicht zurückgezogen. Für seine Fans wird der Musiker in den nächsten neun Monate nicht mehr performen. Pläne für seine Zukunft hat Ed Sheeran trotzdem, wie er der Zeitschrift „The Sun“ nun stolz erklärte.

„Wie jedes Kind, welches mit guten Eltern aufwächst, weiß, sind bestimmte Dinge und Spielsachen einfach nicht erlaubt. Ich bin also zu Toys R Us gegangen und habe Dinge gekauft, die ich haben wollte, als ich jünger war. Ich sagte mir: ‚Ich durfte nie dieses Piratenschiff haben, also nehme ich es, auch diese Nerf-Gun durfte ich nie haben, also hole ich sie mir, den Tretroller hatte ich auch nie, also kaufe ich ihn mir.‘“

Ed soll so mehr als 2.700 Euro für die Spielsachen ausgegeben haben und fügte lachend hinzu: „Ich habe die Hälfte der Sachen, Roller Skates oder einen Yo-Yo, noch nicht einmal benutzt, aber es ging einfach um den Moment, dass ich es jetzt darf. Ich kaufte alles."

Langeweile wird er wohl keine haben
Des Weiteren habe der britische Musiker sich zu Hause an den Laptop gesetzt und unzählige Spielsachen auf eBay ersteigert. „Ich kaufte auch hier einfach alles, was ich entweder damals nie durfte, oder ich als Kind wirklich hatte.“

Na, da hat Ed in den nächsten Monaten wohl keine Langeweile…