Für die neuesten Aufnahmen der britischen Ausgabe von „The Voice“ stand will.i.am als Coach vor der Kamera. Von den Kandidaten war er jedoch nicht begeistert…
 

Jury von The Voice UK
Am kommenden Samstagabend wird die neue Staffel der britischen Ausgabe von „The Voice“ im Fernsehen ausgestrahlt. In diesem Jahr sitzen Paloma Faith, Boy George, Ricky Wilson und will.i.am in der Jury. Letzterer hingegen ist von der ersten Sendung nicht wirklich begeistert und macht sich Sorgen.

Ist er zu ehrgeizig?
Laut der Zeitschrift „The Sun“ soll sich Wills drehbarer Stuhl fast nie bewegt haben, da er von den Kandidaten nicht begeistert war. So soll er seiner Crew folgendes gesagt haben: „Er war von den Musikerin einfach nicht begeistert und hat gedacht, dass diese es nicht ernst nehmen. Am Ende der ersten Show war Will einfach nur noch genervt. Er meinte: ‚Ich will nicht, dass 'The Voice UK' eine Lachnummer wird. Mit solchen Kandidaten hingegen kann ich dies leider nicht verhindern.‘“

Weiterhin gestand der Insider, dass will.i.am seine Jury-Aufgaben sehr ernst nimmt und immer bei der Sache ist. „Er macht auch mal Witze, doch wenn es um seinen Job, sein Leben und seine Qualitäten geht, macht er keine Ausnahmen.“

Die neue Staffel debütiert am kommenden Samstagabend im britischen Fernsehen. will.i.am selbst hat sich zu den ersten Aufnahmen von „The Voice UK“ noch nicht zu Wort gemeldet.