In einem Interview sprach die Band schlecht über Justin. Nun wollte der Superstar mit einem Post für Klarheit sorgen und sagte offen, was er über den ganzen Stress denkt.
 
Justin Bieber

Justin Bieber , von Jason Merritt / GettyImages

Interview schlägt Wellen
Also eins ist klar: Justin Bieber und die Jungs von 5 Seconds Of Summer werden keine besten Freunde mehr. Trotzdem wollte der Sänger auf Twitter klarstellen, dass er sie – entgegen ihrer Aussage im Interview mit dem Rolling Stone Magazin – nicht verachte. Darin hatte die australische Band gesagt, sie sei überzeugt, Justin hasse sie.

„Ich kenne euch nicht“
Auf dem Nachrichtendienst veröffentlichte er zwei Posts, die Luke Hemmings, Calum Hood, Ashton Irwin und Michael Clifford zum Nachdenken anregen sollen. Er schrieb unter anderem: „Sorry Jungs, ich hasse euch nicht. Ich kenne euch nicht einmal [...] Wünsche euch trotzdem alles Gute. Aber bitte benutzt meinen Namen nicht, um in die Schlagzeilen zu kommen. Ihr seid doch schon auf dem Cover, das braucht ihr nicht. Seid einfach ehrlich. Eine Umarmung für euch.“

Posts gelöscht
Auch wenn die Posts nach kurzer Zeit bereits wieder gelöscht wurden, ist Justins Message bei den Jungs von 5 SOS sicherlich angekommen. Reagiert haben diese noch nicht, aber hoffentlich ist nun wieder alles in Ordnung zwischen den Musikern und ihren Fanlagern.