In den US-amerikanischen Charts hat Justin Bieber nun wieder das Sagen.

Bieber entthront Adele
Seitdem Adele ihre Comeback-Single „Hello“ vor gut acht Wochen veröffentlicht hat, dominierte der Track weltweit die Charts. In Amerika konnte die Musikerin sich auf Platz eins einige Wochen ausruhen, wurde jetzt jedoch auf den zweiten Rang verbannt.

Justin Biebers Track „Sorry“ wird hingegen von seinen Belieber in den USA mehr als nur gefeiert. Der Song kletterte erneut an die Spitze der Charts und kickt somit Britin Adele von der Nummer eins.

 

Damn never would I have thought this

Ein von Justin Bieber (@justinbieber) gepostetes Foto am

Albumcharts gehen an Adele
Fröhlich erklärte der kanadische Musiker über Instagram: „Verdammt noch einmal, das hätte ich echt nicht gedacht.“

Auch wenn Justin Bieber Adeles Single „Hello“ vom Thron gekickt hat, in den Albumcharts ist die britische Musikerin noch immer unangefochten auf Platz eins. Mit mehr als fünf Millionen verkauften Platten bricht ihre dritte LP „25“ einen Rekord nach dem anderen. Biebers „Purpose“ schafft es da nur auf den zweiten Rang mit guten 1,1 Millionen verkauften Exemplaren.