Im „Beats 1“-Interview erklärte die Musikerin nun, dass sie auch mit den Schattenseiten des Ruhms zu kämpfen hat.
 
 

Montreal, miss you already.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

Sie ist auch nur ein Mensch
Taylor Swift steht seit etlichen Jahren im Rampenlicht. Skandale kennt die Musikerin nicht, denn ihrer Weste ist lupenrein.

Im Interview mit „Beats 1“-Moderator Zane Lowe erklärte der Superstar nun, dass auch sie mit den Schattenseiten des Ruhms zu kämpfen hat und weiß, dass alle nur darauf warten, dass sie einen Fehler macht.

„Es macht mir manchmal schon ein wenig Angst, dass es für meine Fans und andere Menschen echt wertvoll ist, einen meiner Fehler aufzudecken. Es muss noch nicht einmal etwas Großes sein, die Hauptsache ist doch, dass man mich als nicht perfekt darstellen kann. Ich mache auch Fehler, ich bin eben auch nur ein Mensch, verstehst du?“, fragte sie den Moderator und erklärte weiter: „Dieser Teil meines Lebens macht mich manchmal ganz schön fertig, dass einfach jeden Tag jemand bei zum Beispiel ‚TMZ' versucht sich durch meinen Müll zu wühlen und herauszufinden, was ich falsch gemacht habe.“

 

Talking #1989WorldTourLIVE - Tomorrow at 9am PST / 5pm UK - @applemusic > Radio > Beats1

Ein von Whateverman (@zanelowe) gepostetes Foto am

Auszeit in 2016
Wie fertig Taylor Swift das macht, kann man in ihren Aussagen hören, die sie bereits vor wenigen Wochen getroffen hatte, als die Musikerin ihre Auszeit verkündete.