Superstar Usher bezeichnet seinen Sohn Nayvid (6) als seinen größten Kritiker, da dieser absolut kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um das Talent seines Vaters geht.

 

 "Ich bin der Superstar in dieser Familie!"

Der Sänger, der übrigens im kommenden Jahr mit seiner „The UR Experience"-Tour nach Deutschland kommen wird,  erzählte jetzt in einem Interview:  „Nayvid interessiert sich nicht besonders dafür was ich tue. Er denkt sich meistens ‚Hey, ich bin der Superstar in dieser Familie! Und was machst du? Du singst?!‘. (...)

Erst vor ein paar Tagen hat er mir eröffnet, dass er mich nicht für einen besonders talentierten Sänger hält.”

Invalid Scald ID.

Bild: Youtube

 

Ushers ältester Sohn Usher Jr. (7) allerdings, ist restlos von der Musik seines Daddys begeistert. Der Kleine will später am liebsten auch mal in die Fußstapfen seines berühmten Vaters treten. „Als er mich auf meiner letzten Tour performen sah, studierte er jede Bewegung ganz genau. Und jetzt versucht er, das was er gesehen hat nachzumachen“, so der Musiker.

Usher bereut nichts

Von der Mutter der beiden Jungs, Tameka Foster, lebt Usher bereits seit fünf Jahren getrennt. Nach dem Beziehungsaus lieferten sich die beiden einen erbitterten Krieg um das Sorgerecht für die Kinder. Trotz dieser harten Zeit bereut es der Grammy-Gewinner nicht, mit Tameka vor den Altar getreten zu sein.

Er erklärte: „Die meisten Leute denken sicherlich, ich bereue meine Ehe. Aber dem ist nicht so. Die ganze Geschichte hat mir gezeigt, dass ich nicht immer so clever bin, wie ich vielleicht denke.“