Im August wurde Busta Rhymes verhaftet, nachdem er bei einer Auseinandersetzung angeblich einen seiner Protein Shakes auf einen Angestellten im Fitnessstudio geworfen hat.
 
Busta Rhymes

Busta Rhymes, von Bryan Bedder / GettyImages

Hat Busta den Shake geworfen?
Busta Rhymes wurde Anfang August aufgrund eines Streits mit einem Angestellten in seinem Fitnessstudio in New York City von der Polizei verhaftet.

Doch was war eigentlich passiert? Laut den Aussagen eines Augenzeugen wollte der 43-Jährige gerade zum Training gehen, als es zur Auseinandersetzung kam. Angeblich soll Rhymes dann aus Wut seinen 500 Gramm schweren Proteindrink-Behälter auf einen Angestellten geworfen und ihn damit am Hinterkopf getroffen haben. Nach dem Vorfall wurde die Polizei verständigt, welche den Rapper auch direkt verhaftete.

Musiker muss nichts ins Gefängnis
Nachdem die gerichtliche Verhandlung vor wenigen Tagen tagte, muss Busta Rhymes nun wöchentlich einem Anti-Aggressivitäts-Training beiwohnen.

„Ich bin froh, dass jetzt alles geklärt ist“, erklärte der Rapper entspannt. „Ich meine, am Ende des Tages kommt die Wahrheit immer heraus. Es ist nur schade, dass es soweit gekommen ist. Für einige Leute war der Fall eine reine Zeitverschwendung. Wenn ich jetzt zurückblicke, kann ich nur lachen. Es ist lustig, was sich manche Leute ausdenken und doch können wir bei den Resultaten jetzt sehen, dass die Wahrheit stärker ist.“