Der Kanadier legte erneut nach und publizierte den Song „Love Yourself“.
 

„Purpose“ erscheint am Freitag
Wie die Zeit rennt… Vor wenigen Monaten noch war Justin Bieber wie von der Bildfläche verschwunden. Der Musiker brauchte Zeit, um sich selbst zu finden und wieder auf den richtigen Weg zu gelangen.

So gestand Biebs dem „Billboard“-Magazin bei seinem letzten Shooting: „Das letzte Jahr war nicht gerade einfach. Meine Mutter zum Beispiel existiert praktisch gar nicht mehr für mich und ist nicht mehr Teil meines Lebens. Ich distanzierte mich damals, weil ich mich geschämt habe. Aber ich wollte sie niemals enttäuschen und ich wusste, dass ich sie einfach als Sohn enttäuscht habe...“

Disst er im neuen Track eine Ex-Freundin?!
Seine Gedanken und Gefühle hat Justin in seinem am kommenden Freitag erscheinenden Album „Purpose“ verarbeitet. Fünf der 13 Songs stehen bereits auf Spotify zur Verfügung.

Den Anfang machte die Kollaboration zum Track „Where Are Ü Now“ mit den Jungs von Jack Ü. Gefolgt wurde die Single von den Liedern „What Do You Mean?“, „Sorry“, „I’ll Show You“ und „Love Yourself“.

Letzterer Song wurde vor wenigen Minuten erst in Zane Lowes Radioshow auf Beats 1 erstmals präsentiert.

So scheint es, als würde Biebs in dem Lied eine Ex-Freundin dissen, indem er unter anderem die Worte singt: „But when you told me that you hated my friends / The only problem was with you and not them / My mama don't like you and she likes everyone / And I never like to admit that I was wrong / And I've been so caught up in my job didn't see what's going on / And now I know, I'm better sleeping on my own.“