Zusammen mit Diplo bastelte MØ an dem gemeinsamen Song “Kamikaze” und veröffentlichte dazu noch einen mega coolen Clip.
 
Mø

MØ, von Kristy Sparow / GettyImages

Dreamteam
Mit Hilfe von Major Lazer konnte sich Newcomerin MØ diesen Sommer in die Herzen neuer und alter Fans singen. Keine Frage, dass ihre Kollaboration mit dem amerikanischen DJ-Trio zum Mega-Hit “Lean On” ein waschechter Karrierebooster war. Aber auch was ihre aktuelle Single “Kamikaze” angeht, ist Diplo nicht ganz unschuldig. Schon mehrfach haben die beiden Künstler zusammengearbeitet.

Über die Kollaboration mit Diplo sagte die Dänin: “Es macht so viel Spaß. Es ist ein offener Prozess in dem es nicht darum geht einen Hit zu produzieren, sondern um die Leidenschaft an der Musik.”

 

kami kamikaze

A photo posted by เต๋าตี้มาการองปาปียองกุ๊กๆซ่า (@t4.o) on

MØ meets “Mad Max”
Das Video wurde in der Ukraine gedreht und versprüht einen sehr dystopischen Vibe. Zusammen mit ihrer Crew hängt entweder auf einem verlassenen, staubiger Parkplatz ab, chillt auf Sofas oder fährt im “Mad Max: Fury Road”-Style durch die Straßen der ziemlich leeren Stadt.

Außerdem sagte die 27-Jährige, dass sie gerne anders ist und denkt, dass die Musikindustrie ein bisschen mehr Pepp braucht: “Popmusik soll endlich mal wieder über den Tellerrand gucken. Man muss Eier haben sich etwas zu trauen und neues auszuprobieren.” Und wenn jemand Eier in der Hose hat, dann auf jeden Fall Dänemarks coolster Export