Die Streitigkeiten zwischen Meek Mill und Drake scheinen einfach kein Ende zu nehmen. Jetzt veröffentlichte Drake elf Songs, die als Antwort auf Meek’s Diss-Tracks dienen sollen.
 
Drake

Drake, von Jason Merritt / GettyImages

Haben sie das wirklich nötig?
Fast wöchentlich bombardieren sich die Rapper Drake und Meek Mill mit fiesen Songs, die den jeweils anderen beleidigen oder in irgendeiner Art und Weise bloßstellen sollen. Mit seinem Projekt “What A Time To be Alive” legte Drake jetzt nochmals eine Schippe drauf, denn in sage und schreibe elf Tracks richtet er sich an seinen Rivalen Meek Mill. Dabei adressiert er den unerbitterten Kampf selbst, sowie seine Auswirkungen.

Manche Reime im neuen Song “Change Locations” scheinen eine Art Referenz zu “Charged Up” und “Back To Back” zu sein. Zwei Disstracks, die vor Mill’s “Wanna Know” veröffentlicht wurden.

Verbaler Krieg
In “30 For 30” geht der 28-Jährige sogar noch einen Schritt weiter und deutet an, dass sich viele andere Künstler gegen ihn verschworen haben sollen, um ihn und seinem Erfolg zu Schaden. Darunter eben auch Nicki Minaj’s Verlobter Meek Mill.

Da kann man nur hoffen, dass sich Drake erstmal alle Sorgen von der Seele geschrieben hat. Das letzte Wort wird in dieser Geschichte jedoch noch lange nicht gefallen sein!